Path of Exile bekommt im März einen ganz besonderen Modus spendiert. Denn damit könnt ihr auf den Spuren der Pokémon-Trainern schreiten und euch eure eigene Sammlung (deutlich gefährlicherer) Monster aufbauen. Doch das Fangen der Kreaturen hat nicht nur einen Anreiz für Sammler.

2 weitere Videos

Der neue Modus wird "Bestiary" heißen und Teil der Challenge League sein. Diese speziellen Modi, die alle paar Monate in Path of Exile eingefügt werden, geben erfahrenen Spielern eine zusätzliche Herausforderung. Denn sie starten mit einem neuen Charakter und müssen diesen anhand der neuen Regeln aufleveln. In Bestiary bekommt ihr ein Netz und könnt damit Monster des Spiels fangen. Neben 250 "normalen" Bestien stehen auch noch 40 legendäre Monster bereit, die auch erfahrenen Spielern die Hölle heiß machen werden. Sind die Viecher gefangen, kommen sie in euer Lager.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Craften durch gefangene Kreaturen

Schnappt ihr eure Funde und opfert sie in einem Kampfritus, werden sie zu wertvollen Rezepten für mächtige Items. Abhängig davon, welche Kreaturen ihr kombiniert, ergeben sich auch völlig neue Items, die es bislang nicht in Path of Exile gab. Der Bestiary-Mode wird ab dem 2. März 2018 für alle Spieler bereitstehen.

Path of Exile ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.