Der Niedergang des Entwicklers SEK war schon ein schwerer Schlag - sowohl für die Fans, als auch um so mehr für alle Mitglieder des Teams. Allerdings sind mittlerweile einige der ehemaligen Angestellten wieder auf die Füsse gekommen und stehen nun mit ihrer neuen Firma pixeltamer.net auf eigenen Beinen.

Dabei hat das von Carsten Orthbandt, Ingo Neumann, Jasmin Kassner und Christoph Pech gegründete Unternehmen die Phase der üblichen orientierungslosen Gehversuche bereits hinter sich gelassen.

"Browsergames in Farbe" lautet stattdessen das gesteckte Ziel und auf dem Weg dorthin wurden auch schon die ersten Hürden genommen. Denn in den Startlöchern steht der Weltraum-Strategie-Titel Parsec längst nicht mehr, sondern nähert sich laut Christoph Pech inzwischen langsam, aber sicher der Zielgerade zum Beta-Test.

Freilich ist die an den Tag gelegte rekordverdächtige Geschwindigkeit dabei auch kaum verwunderlich - angesichts der anfeuernden Worte, die Jasmin Kassner (Marketing & Community Management) bezüglich der Arbeitsweise von pixeltamer.net findet.

"Uns ist bewusst, dass der Browser-MMO-Markt hart umkämpft ist. Allerdings haben wir ein klares Konzept, um mit Spielspaß, Qualität und engem Kontakt zu den Spielern in diesem Bereich Fuss zu fassen."

Ein Enthusiasmus-Funke also, der bei einem Einlösen der Versprechen sicherlich auch auf die Spieler überspringen dürfte. Falls ihr hingegen jetzt schon Feuer und Flamme für Parsec seid, dann verhelft doch ganz einfach den Programmierern durch die Anmeldung beim Beta-Test zu einem Sturm an Rückenwind. Und die Durststrecke bis dahin dürften jedenfalls zeitwillig die ersten Konzeptgrafiken in unserer Galerie überbrücken.

Parsec erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.