Paradox Interactive hat die 'White Wolf'-Lizenz von CCP Games übernommen, worunter ebenso World of Darkness und Vampire: The Masquerade fallen.

Paradox Interactive - CCP Games gibt 'White Wolf'-Lizenz her - inklusive Vampire: The Masquerade

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuParadox Interactive
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Wer weiß, vielleicht weiß Paradox etwas mit den Assets von World of Darkness anzufangen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Einst wollte CCP mit World of Darkness ein modernes Gothic-MMO entwickeln, stellte das Projekt dann aber ein, um sich auf das EVE-Universum zu konzentrieren.

Der Lizenzkauf enthält außerdem alle bisher veröffentlichten Spiele, wie Redemption und Bloodlines sowie sämtliche Assets rund um das eingestampfte MMO.

Shams Jorjani, Paradox' VP of Acquisition & Portfolio Strategy, gab diese Neuigkeit via Twitter bekannt: "Es wird toll sein, ihm etwas frisches Blut zu geben."

Was nun aber genau für Ziele verfolgt werden, bleibt derzeit unklar. Zumindest stellte man klar, dass White Wolf Publishing eigenständig bleibt und das Geschäft unter dem gleichen Namen weitergeführt wird. Einzig in der Führungsetage wird sich etwas tun: Tobias Sjögren von Paradox wird neuer CEO bei White Wolf.

Es ist denkbar, dass Paradox das eine oder andere Spiel auf Basis der Lizenz entwickeln wird. Interessant ist das vor allem deshalb, da das Unternehmen in dem bisher für die Reihe verwendeten Genre weniger vertreten ist und mehr in Richtung Strategie geht.