Kennt ihr das Mantra der Rundenstrategen? Es lautet: „Grafik ist nichts, Gameplay ist alles. Grafik ist nichts, Gameplay ist alles. Grafik ist nichts, Gameplay ist alles!“ Hier und da ein meditatives „Oohm“ dazwischen, schon kann einen kein nörgelnder Ego-Shooter-Fanatiker mit seinem Grafik-Gejammer mehr auf die Palme bringen. „240 Fps sind noch zu ruckelig? Geh woanders spielen!“

Panzer Tactics HD - Teaser Trailer

Panzer Tactics HD von Sproing Interactive Media scheint für solche Zeitgenossen das passende Spiel zu sein. Typ: Rundenstrategie mit Hexagonfeldern. Thema: Zweiter Weltkrieg. Besonderheit: Remake eines Spiels für Nintendo DS aus dem Jahre 2007, das 2008 den deutschen Entwicklerpreis für das beste Konsolenspiel gewann. Nur halt jetzt in HD, für PC und iPad.

Spielerisch erinnerte das Original für Nintendos Taschenkonsole seinerzeit stark an Advance Wars DS, ohne die knuffigen Manga-Grafiken, dafür aber mit authentischen Militäreinheiten aus der Zeit um 1939 bis 1945 und drei Kampagnen, die an die realen Schlachten des zweiten Weltkriegs angelehnt wurden. Also alles, was der Geschichtsstreber liebt.

Panzer Tactics HD - An der minimalistischen Sechseck-Front

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Auf dem Nintendo DS mag das noch ganz ansehnlich gewesen sein, für ein PC-Spiel bietet Panzer Tactics HD allerdings, trotz seiner Herkunft, zu wenig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Optisch riss der Titel schon damals keine Bäume aus: Statische Einheitengrafiken, die ohne den Hauch einer Animationsphase von Sechseck zu Sechseck geschoben werden - das Entwicklerbudget floss offensichtlich in andere Bereiche.

Mei, schaust Du meh aus!

Lasst euch vom „HD“ im Titel der Neuauflage nicht täuschen: In Sachen Präsentation ist das neue Panzer Tactics in etwa so sexy wie Omas Wandtapete.

Die Karten sehen ihren realen Vorbildern freilich ähnlicher als auf dem DS, doch was hier als „Einheiten“ durchgeht, benutzt man anderswo als statische Platzhalterbildchen, während die Designer noch an den richtigen Modellen feilen. Der Stil wirkt sehr gezeichnet, besonders in hoher Zoomstufe fiel mir das unangenehm auf. Einzig bei den Explosionen wagen die Macher ein paar Partikeleffekte. Aber was soll's. Vielleicht sollte ich lieber noch ein paarmal das Mantra aus dem ersten Absatz aufsagen.

Packshot zu Panzer Tactics HDPanzer Tactics HDErschienen für iOS (iPad / iPhone / iPod) und PC kaufen: Jetzt kaufen:

Das Interface wirkt aufgeräumt, ist aber am PC furchtbar umständlich zu bedienen. Man muss sich mit rechter und linker Maustaste durch zig Untermenüs klicken, um neue Einheiten zu rekrutieren und diese zu platzieren. Lufteinheiten, die sich mit feindlichen Truppen ein Feld teilen, müssen über den Button „Ansicht Umschalten“ ausgewählt werden. Einheiten in einen Lufttransporter oder ein Boot zu verfrachten geht auch nur über diverse Buttons. Und vergreift man sich beim Verschieben seiner Soldaten aus Versehen mit der Maustaste, springen die Einheiten automatisch an ihren Ursprungsort zurück. Nach einer Weile gewöhnt man sich an diese Klickerei, doch bis es bei mir soweit war, hatte ich schon diverse Schimpftiraden zum Besten gegeben.

Panzer Tactics HD - An der minimalistischen Sechseck-Front

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Bis ihr genau wisst, welcher Button wofür zuständig ist, kann schon ein wenig Zeit vergehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Dutzenden Symbole in den Einheitendetails sind leider auch alles andere als selbsterklärend. Es gibt weder Balloon-Tipps oder Einträge im Glossar dazu. Selbst Hardcore-Strategen dürften da ihre Schwierigkeiten haben, die Vor- und Nachteile ihrer Truppen abzuwägen. Allenfalls blaue und rote Balken beim Auswählen feindlicher Einheiten geben einen Hinweis. Man erkennt: hier liegt das gute alte Stein-Schere-Papier-Prinzip zugrunde.

Wetter, Bäume und mir geht der Sprit aus

Doch das ist längst nicht alles – als Kommandeur müsst ihr diverse Faktoren beachten. Das Terrain beeinflusst die Effektivität und Reichweite eurer verschiedenen Einheitentypen. In Wäldern könnt ihr zum Beispiel eure Soldaten verstecken, Fahrzeuge tun sich jedoch naturgegeben etwas schwer zwischen Bäumen. Auf Straßen geht es schneller voran, Berge bieten der Infanterie bessere Sicht. Leider müsst ihr auf Komfortfunktionen wie die Einblendung eurer Sicht- und Feuerreichweite oder der des Feindes verzichten.

Panzer Tactics HD - An der minimalistischen Sechseck-Front

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Spielerisch bietet das Strategietitel eine Menge Tiefe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ebenfalls über Sieg und Niederlage entscheiden Faktoren sind das Wetter, das euren Lufteinheiten gehörig zusetzen kann, die Anwesenheit von Offizieren, die diverse Boni gewähren und von Attentätern ermordet werden können, sowie die Moral und Erfahrung eurer Truppen. Hinterhalte, Einkesselungen und Feuerschutz durch Artillerie sind weitere mächtige Werkzeuge im Arsenal eines Feldherrn. Zudem will der Nachschub eurer Einheiten gesichert sein, denn ohne Treibstoff und Munition verkommen Panzer zu tonnenschweren Tontauben.

Auf dem Nintendo DS fast ohne Konkurrenz, ist Panzer Tactics HD auf PC nur ein Strategiespiel von vielen.Fazit lesen

Die Lernkurve ist recht steil geraten, was auch an den eher drögen Tutorial-Missionen liegt. Dort lernt man zwar einige Grundlagen, doch quält man sich aufgrund der nüchternen Präsentation und des strammen Pensums eher durch diese Einsätze, als dass man begeistert ihr Wissen aufsaugt. Die Kampagne lässt euch in 30 Einsätzen zunächst als Wehrmacht ins Gefecht, danach sind die rote Armee und schließlich die Alliierten dran. Eine Menge Holz für Strategen, zumal die Missionen jeweils locker eine Stunde dauern können. Für „zwischendurch“ ist Panzer Tactics nicht gemacht.

Panzer Tactics HD - An der minimalistischen Sechseck-Front

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
So schicke Panzer findet ihr leider nur auf der Verpackung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An der eigentlichen Front läuft man erst einmal gegen eine Schwierigkeitsgrad-Mauer. Die Feind-KI stellt einen zwar erst in späteren Einsätzen vor echte Herausforderungen, doch Land-, Luft-, und Seestreitkräfte sinnvoll über die riesigen Karten zu bewegen, verlangt einiges Multitasking. Es gilt meist, mehrere Truppenverbände unabhängig voneinander zu kontrollieren und wehe, ihr vernachlässigt dabei die Verteidigung eurer eroberten Städte oder gar eurer Basis. Dann verliert ihr nicht nur euren Nachschub, sondern könnt schlimmstenfalls auch die komplette Schlacht in den Sand setzen.

Was Panzer Tactics HD leider fehlt, sind ein Mehrspielermodus und die Möglichkeit, eigene Einsätze zu entwerfen. Dass es keinen Mehrspielermodus gibt, hat mich besonders irritiert, denn auf dem DS gab es immerhin zehn Mehrspielerkarten, auf denen man im Netzwerk oder sogar im Hotseat-Modus gegeneinander antreten durfte. Die Neuauflage ist insofern ein Rückschritt. Die freischaltbaren Szenarien entsprechen nur den Missionen aus der Kampagne, sind also schon bekannt. Ziemlich dürftig. Wären die Kampagnen der drei Weltkriegsmächte nicht derart ausufernd, ließe sich der Preis von 30 Euro nur schwer rechtfertigen.