Paladins wurde zum Launch von vielen Spielern als Overwatch-Klon verschrien. Doch mittlerweile hat der Helden-Shooter seine eigene Fan-Base ansammeln können. Die Entwickler sind damit allerdings noch nicht am Ende und wollen nun auch in anderen Gefilden wildern. Nämlich in den überaus erfolgreichen Gefilden von Playerunknown's Battlegrounds.

Die Macher von Paladins haben angekündigt, dass sie ebenfalls einen Battle-Royale-Modus für ihr Spiel entwickeln. Wann genau dieser erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Bislang ist nur 2018 als Zeitraum angesetzt. Dieser trägt sogar den Namen "Battlegrounds" und dürfte damit den Entwicklern von PUBG etwas sauer aufstoßen. In dem neuen Modus werden über 100 Spieler auf einer Karte antreten, die mehr als 300 Mal so groß ist wie alle bisherigen Siege-Maps in Paladins. Ihr lootet dann und versucht bis zum Ende zu überleben. Neben Fortnite und Warface will sich nun also auch noch Paladins eine Scheibe von PUBG abschneiden. Die Entwickler machen indes keinen Hehl daraus, woher sie ihre Inspiration haben.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Keine neuen Ideen

Den Battlegrounds-Spielmodus haben wir an sich natürlich nicht ansatzweise erfunden“, so Hi-Rez Studios Mitgründer Erez Goren. „Aber unsere Spielerschaft scheint PUBG und Fortnite zu lieben. Also geben wir ihnen auch bei uns einen Geschmack davon. Man kann jedes extrem populäre Spiel nehmen und die Wurzeln bis zu einem anderen Spiel zurückverfolgen. All diese Spiele sind Abänderungen von einem anderen kreativen Input. Wir spielen solche Spiele ständig und wie jedes andere Spieleunternehmen überlegen wir, wie wir euch etwas Interessantes davon liefern können.“

Paladins erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.