Painkiller, der Shooter aus dem Hause THQ Nordic, lässt sich nun endlich legal in Deutschland spielen. Der Publisher hat nach 13 Jahren die Streichung vom Index erreicht und damit eine Veröffentlichung hierzulande erwirkt. Doch wie kann man an den bislang verbotenen Shooter herankommen?

Painkiller - Fliegt nach 13 Jahren vom Index

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 166/1731/173
Das erste Painkiller steht nicht mehr auf dem Index.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Painkiller schlüpft ihr in die Rolle von Daniel Garner, der zusammen mit seiner Frau einen tödlichen Autounfall erlebt. Leider landet letztere im Paradies, während Garner selbst in der Hölle abgeliefert wird. Eure Aufgabe: Vier Generäle der Unterwelt erledigen, bevor es schließlich Lucifer selbst an den Kragen geht. Im Addon "Battle out of Hell", das auch vom Index gestrichen wurde, gibt es dann noch zehn weitere Level und neue Waffen, um die Höllenbrut zu vernichten. Da das Ganze für die damalige Zeit ziemlich blutig und brutal ablief, wurde Painkiller 2007 auf den Index verfrachtet.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Noch ein wenig Geduld

Die Streichung erfolgt normalerweise erst nach 25 Jahren. Allerdings hat THQ Nordic in diesem Fall einen Antrag auf Streichung gestellt, der bewilligt wurde. Zuletzt hatte der Publisher dies schon bei den ersten beiden Ablegern der Red-Faction-Reihe erreicht. "Ze Index", wie der Publisher den deutschen Index selbst nennt, hat nun einen Eintrag weniger. Allerdings lässt sich die Steam-Page der Painkiller: Black Edition noch nicht erreichen. Es wird vermutlich noch ein bisschen dauern, bis sie hierzulande freigegeben wird.

Painkiller ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.