American McGee startete nun doch eine Kickstarter-Kampagne zum geplanten Oz-Spiel, nachdem die Community gefragt wurde, ob er jenes Projekt oder doch lieber erst ein neues Alice auf den Weg bringen soll. Die Stimmen waren sehr gemischt, am Ende lag das Oz-Spiel etwas weiter vorne.

Das hört auf den Namen OZombie und soll entsprechend düster ausfallen. Dahinter steckt ein Singleplayer-Spiel, in dem man die Rolle von Dorothy übernimmt und dabei auf einige bekannte Figuren aus dem Oz-Universum trifft, die sich ihr anschließen.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf "Rollenspiel, taktischer Kampf, Erkunden sowie Story-Telling". Darüber hinaus soll es auch einen Mehrspieler-Modus geben, der allerdings erst nach dem Beenden der Singleplayer-Kampagne freigeschaltet wird. Hier wird man zwischen diversen Charakteren wählen und etwa Raids sowie Turniere bestreiten können.

Auch wenn sich OZombie von Lyman Frank Baums Werk inspirieren lässt, so soll es sich ebenso von allen nachfolgenden Adaptionen bedienen - darunter etwa einem älteren Oz-Projekt von McGee, das von Atari damals eingestampft wurde. Laut McGee sei das eigene Oz-Spiel mystisch, mit Magie gefüllt und bezaubernd. Und nicht nur das: es wird sogar Steampunk-Einflüsse besitzen, die von Besuchern aus anderen Ländern eingebracht wurden.

Im Gegensatz zum Original ist die Welt in OZombie nämlich als Insel im pazifischen Ozean zu finden, wo sie nicht von der westlichen Kultur eingenommen wird. Dorothy gelangt mit einem Boot zu der Insel, während sie vor einer Welt flüchtet, die sich am Rande eines ökologischen und gesellschaftlichen Zusammenbruchs befindet.

Weitere Infos zum Spiel findet ihr über den Quellenlink auf der Kickstarter-Seite. Mindestens 950.000 Dollar will Entwickler Spicy Horse einnehmen - und aktuell sieht es ganz gut für das Projekt aus.

Das erste Stretch Goal sind übrigens nicht eine gewisse Anzahl an Dollar, sondern 6.000 Backer bzw. Unterstützer. Sollte diese Zahl erreicht werden, wird eine mysteriöse Truhe geöffnet, die ein Geheimnis birgt. Es könnte etwas mit OZombie und / oder Alice: Otherlands zu tun haben, wie McGee schreibt.

Sollten 11.000 Unterstützer zusammenkommen, wird Chris Vrenna den Soundtrack zu OZombie schreiben. Er arbeitete unter anderem mit Trent Reznor, Green Day, Marilyn Manson, Rammstein, Metallica und zahlreichen weiteren Rockbands zusammen. Der Soundtrack dürfte also ziemlich rockig ausfallen.

OZombie ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.