Vor fast einem Jahr erschien der First-Person-Shooter Overwatch. Mittlerweile hat sich das Spiel über 25 Millionen Mal verkauft, und erfreut sich sowohl im Westen als auch in Südkorea größter Beliebtheit. Gerade weil sich Overwatch langsam aber sicher zu Blizzard populärsten IP entwickelt, befasst sich die Firma aus den Staaten verstärkt mit dem Thema Merchandise.

Im Video: Die neue Statue von Blizzard

Overwatch - Widowmaker Statue 31 weitere Videos

Vor einiger Zeit wurden Statuen der Helden Tracer und Reaper zum Verkauf angeboten, nun stößt eine dritte Heldin hinzu: Die französische Sniperin Widowmaker ist bei Fans aufgrund ihrer stark erotisierten Figur besonders beliebt. Während sie in der kompetitiven Overwatch-Szene meistens als Nischenpick gesehen wird, gibt es Unmengen an Fanart und Cosplays zu diesem Charakter. Besonders häufig findet man sie in einer angedeuteten Liebesbeziehung mit der Heldin Tracer, die offiziell lesbisch ist.

Overwatch - Neue Statue von Blizzard angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/142Bild 158/2991/299
Auch die in-game Version von Widowmaker lässt sich sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Figur jetzt vorbestellbar

Die Figur kann nun für 150 US-Dollar im offiziellen Blizzard-Shop vorbestellt werden. Sie ist etwa 35cm groß und steht auf einem circa 20cm breiten Sockel. Jede Figur wird außerdem von Hand bemalt. Erscheinen soll die Statue im dritten Quartal dieses Jahres.

Hier der offizielle Link zum Blizzard-Shop: gear.blizzard.com/widowmaker

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.