Der Präsident der Universal Society of Hinduism, Rajan Zed, fordert Blizzard auf einen Helden-Skin aus Overwatch zu entfernen. Im Konkreten geht es dabei um den legendären Skin "Devi" für die Support-Heldin Symmetra. Den Ansichten der hinduistischen Vertreter ist dieser anstößig und spiegelt in keinem Falle die Ansichten des Hinduismus wieder.

Overwatch - Hinduismus-Vertreter fordern Entfernung eines Symmetra-Skins

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/142Bild 113/2541/254
Symmetras legendärem Skin soll es nun an den Kragen gehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Twitter hat Rajan Zed seine Mitgläubigen und Follower über die Aufforderung an Blizzard informiert. Demnach würde der Devi-Skin, was Göttin bedeutet, nicht den Beschreibungen aus den Skripten des Hinduismus entsprechen. Viel mehr würde diese Abbildung die verehrte Gestalt aus der Religion trivialisieren.

Viele Gegenstimmen auf Twitter

Aber bislang scheint der Vertreter des Hinduismus vor allem auf Gegenwind zu stoßen. Auf Twitter werfen ihm viele User vor, dass er alle Hindus über einen Kamm schert und nicht für alle Anhänger der Religion sprechen würde. Einige schreiben sogar, er solle nicht so sensibel auf so etwas wie ein Videospiel reagieren.

Das ist nicht der erste Versuch von Rajan Zed, ein Spiel zu zensieren, das seiner Ansicht nach den Hinduismus falsch darstellt. Schon beim Götter-Moba Smite hat er versucht die Entwickler zu einer Änderung bezüglich der hinduistischen Götter zu bewegen. Damals scheiterte er aber mit seiner Aufforderung. Ob er bei Blizzard und Overwatch nun Erfolg haben wird?

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Overwatch

Overwatch - Alive - Cinematic Trailer30 weitere Videos

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.