In China gibt es seit Dezember 2016 ein neues Gesetz, das Spielen, die Lootboxen beinhalten, vorschreibt, dass sie die Wahrscheinlichkeiten für diese Drops offen legen müssen. Da Blizzard mit Overwatch auch ein Spiel mit Lootboxen besitzt, musste das Unternehmen die Zahlen ebenfalls offenlegen.

Overwatch - Blizzard legt Wahrscheinlichkeiten für Lootboxen offen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 270/3001/300
So wahrscheinlich sind legendäre Items in Overwatch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn Spieler in Overwatch eine Kiste öffnen, bekommen sie immer fünf Items. Diese können Skins, Emotes, Voicelines oder Sprays sein. Wird ein Item ausgespuckt, dass der Spieler schon besitzt, bekommt er Ingame-Währung dafür. Laut den offiziellen Zahlen (die für China herausgegeben wurden) enthält jede Kiste zu 100 Prozent ein blaues (seltenes) Item. Alle 5,5 Kisten (18,2 Prozent Wahrscheinlichkeit) wird ein episches Item in der Farbe Lila auftauchen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 7,4 Prozent, was ungefähr jeder 13,5ten Kiste entspricht, enthält die Overwatch-Lootbox ein legendäres Item in der Farbe Gold.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Der Erfolg von Overwatch

Auch die Lootkisten haben zum enormen Siegeszug von Overwatch beigetragen. Mittlerweile hat der Helden-Shooter mehr als 30 Millionen Spieler weltweit. Die Items im Spiel haben Blizzard mehr als 441 Millionen Dollar im letzten Fiskaljahr gebracht. Und die Umsätze des Shooters steigen laut dem Finanzbericht des Unternehmens immer weiter.

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.