In den letzten Monaten wurden die Overwatch-Fans ziemlich auf die Folter gespannt. Bereits seit einiger Zeit war klar, dass Sombra als nächste Heldin in den Hero-Shooter Einzug halten würde. Doch die Macher bei Blizzard haben das Rätsel um sie immer weiter in die Länge gezogen, bis es sogar den Fans zu viel wurde.

Overwatch - Blizzard gibt Fehler bei Sombra-Rätseln zu

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuOverwatch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 254/2551/255
Mit Sombra wurden die Overwatch-Fans fast schon gequält.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diesen Fehler haben auch nun die Verantwortlichen von Overwatch eingesehen. Ich glaube, dass wir darauf einige Lektionen gelernt haben“, verriet Lead Designer Geoff Goodman. „Wir haben wahrscheinlich einige Sachen nicht richtig geplant. Es war schon eine Überraschung, dass die Leute so schnell waren. Und genau das hat uns auf dem falschen Fuß erwischt. Im Großen und Ganzen war es ein Erfolg. Wir wissen aber, dass es einige Stolpersteine gab und die Leute verärgert wurden. Wenn es nochmal so etwas geben würden, würden wir es definitiv anders machen.“

Sombra, die Hackerin

Mittlerweile sind aber alle wieder zufriedengestellt. Sombra ist für Overwatch verfügbar und hackt sich mit ihren Fertigkeiten durch den Hero-Shooter. Ob es noch einmal so eine Schnitzeljagd beim nächsten Helden geben wird? Auf jeden Fall wird es Blizzard nicht noch einmal so mit der Geheimnistuerei übertreiben.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Overwatch

Overwatch - Alive - Cinematic Trailer30 weitere Videos

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.