Seit mehreren Monaten munkelt die eSport-Szene über die “bald kommende” Overwatch League. Die von Blizzard initiierte Liga soll ein Meilenstein innerhalb des esport-Bereichs werden, allerdings stehen die wichtigsten Daten immer noch in den Sternen: Wann beginnt der Wettbewerb? Wie wird das Liga-System funktionieren? Welche Teams werden teilnehmen? Was wird es zu gewinnen geben?

Doch über den Zeitraum der letzten Wochen wurden immer mehr Informationen zur Overwatch Leage geleakt: So fordert Blizzard mehreren anonymen Quellen zufolge, dass Teams einen Mindestbetrag von 20 Millionen US-Dollar bezahlen müssen, um an der Liga teilnehmen zu dürfen. 20 Millionen sind eine ganze Stange Geld, das sehen traditionelle eSport-Teams ähnlich. Innerhalb der letzten Woche terminierten Größen wie Team SoloMid, Splyce oder compLexity die Verträge mit ihren Overwatch-Teams. Red Reserve und Denial Esports taten es ihnen gleich.

Bilderstrecke starten
(33 Bilder)

Zu hoher Betrag für eSport-Teams - nicht aber für NFL-Mannschaften

Relativ zeitnah verkündeten dafür die Besitzer der New England Patriots und Miami Dolphins, zwei Sportmannschaften aus der Amerikanischen Football Liga, den Kauf zweier Plätze für die kommende Overwatch-Liga. Die genaue Summe wurde nicht preisgegeben, sie sollte aber im zweistelligen Millionenbereich liegen.

eSport-Fans müssen jetzt bangen: Ist dies der erste Ansatz dafür, dass die heißgeliebten Traditions-Teams im eSport von reicheren Sportmannschaften verdrängt werden?

Overwatch ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.