Die Braunen, die Roten, die Grünen, die Blauen. Nein, dies ist keine Aufzählung von politischen Gruppierungen, sondern vielmehr die farbliche Einordnung der verschiedenen Handlanger, die für den Overlord 2007 durch ein himmlisches Märchenland zur Hölle gehen werden.

Eine Form von Politik machen die sogenannten Schergen in Codemasters Fantasy-Action-Adventure allerdings dennoch. Immerhin fällt ihnen im 'Böse gegen Gut'-Spiel der Triumph Studios die Aufgabe zu, das idyllische Lokalkolorit der malerischen Welt per Mausklick-Befehl eures Charakters ordentlich zu besudeln.

Und so gehen die roten Feuermagier im Auftrag des 'Teufels im Spielerpelz' etwas durch Flammenmeere oder rösten unvorsichtige Gegner mit Feuerbällen.

Die gegen Vergiftungen immunen grünen Meuchelmörder dagegen schicken im Kampf gegen das Gute ihre Kontrahenten auf wesentlich subtilere Weise zur Hölle oder in diesem Fall eher in den Himmel. Feige wie sie nun mal sind, schwingen sie nämlich ihre Klingen am liebsten von hinten durch die Brust ins Auge des Feindes.

'Auge um Auge, Waffe um Waffe' heißt es stattdessen bei den in brauner Farbe schillernden Kämpfern. Diese stellen sich im direkten Nahkampf ihrem Widersacher in den Weg und erleichtern ihn nach siegreichem Kreuzen der Schwerter um dieselbigen.

Sollten die kurzen goblinartigen Schergen während der Schlacht indessen doch einmal den Kürzeren ziehen, dürft ihr sie als großzügiger Tyrann natürlich auch mithilfe der letzten Gruppe, der blauen und schwimmfähigen Heiler, erneut wiederbeleben.

Bevor jetzt aber im Laufe des Jahres in Overlord 'rot, grün, braun und blau alle eure Farben sind', zeugen erst einmal noch zwei neue Screenshots vom zu erwartenden Gameplay-Spektrum des Titels.

Overlord ist für PC und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.