Früher als ursprünglich geplant wurde die neue Android-Spielekonsole Ouya an die Developer ausgeliefert. Bis zu 600 Konsolen sollten zunächst gestern an die Entwickler herausgehen. Da man aber bisher sehr gut im Zeitplan liegen würde, wären erste Modelle bereits vorgestern unterwegs gewesen.

Das lässt zudem die Vermutung zu, dass die Entwicklung der Konsole fast abgeschlossen sei und man mit dem geplanten Start der neuen Spielekonsole im ersten Quartal des nächsten Jahres rechnen kann. Im Lieferumfang sollen sich neben der eigentlichen Konsole auch zwei Controller befinden.

Spätestens bis zum 10. Januar sollen alle Entwickler die Konsole entgegennehmen können. Die Ouya-Spielekonsole basiert auf dem Android-Betriebssystem und bezieht die Applikationen aus Googles Play Store.

Käufer können dann wie auf einem Smartphone oder Tablet die Applikationen nutzen, sofern eine Internetverbindung besteht. Über genaue technische Spezifikationen ist bisher nichts bekannt. Der geplante Verkaufspreis soll laut den Entwicklern der Konsole bei 99 US-Dollar liegen.