Die über Kickstarter finanzierte Konsole Ouya dürfte ab sofort deutlich interessanter geworden sein. Wie der Hersteller bestätigte, konnte man sich eine Kooperation mit dem Steaming-Dienst OnLive sichern.

Ouya - Android-Konsole bekommt OnLive-Support

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuOuya
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 28/291/29
Sieht unscheinbar aus, soll aber mit OnLive-Unterstützung auch aktuelle PC-Titel abspielen können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das bedeutet also, dass man mit Ouya nicht mehr nur auf Android-Spiele zurückgreifen muss, sondern sich sogar aktuelle PC-Spiele zocken lassen. Die werden bekanntlich über OnLive zum Streaming angeboten, darunter Dead Island, Batman: Arkham City, Saints Row: The Third und später sogar Darksiders 2.

Da der Großteil ohnehin ein Gamepad unterstützt, mit Ausnahme offenbar Strategiespiele, dürften nahezu fast alle Titel spielbar sein. Wer sich nicht sicher ist oder den Dienst testen möchte, kann auch einige der Spiele kostenlos 30 Minuten lang testen.

Wer sich noch eine Konsole sichern möchte, kann diese für 99 US-Dollar mit 20 Dollar Versand nach Europa über die Kickstarter-Kampagne vorbestellen. Noch 9 Tage verbleiben, bis die Kampagne ein Ende findet.

Die Kooperation mit OnLive ist ein enorm wichtiger Schritt für den Hersteller, denn durch die geringen Leistungsdaten der Konsole drohte eher ein Abdriften in den Mobil- und Tablet-Bereich. Dadurch sich aber aktuelle Spiele über die Konsole auf den TV streamen lassen, könnte Ouya vielleicht sogar der NextGen ein wenig Konkurrenz machen.