Nachdem euch das Spiel aus dem stimmigen Intro entlassen und ihr auf „Neues Spiel“ geklickt habt, landet ihr nach einem der wenigen Ladebalken im Spiel, genauer: im Hausflur. Ihr klickt euch durch den dunklen Flur bis hin zur Eingangstür. Schaut euch auf dem Weg dahin ruhig die Bilder an der Wand an, sie tragen einiges zur Stimmung bei. Ihr gelangt in die Wohnung. Hier geht es gleich rechts in das Arbeitszimmer und dort holt ihr aus der Schublade des Schreibtisches einen Schlüssel und stöbert alle Bücher und Schriftstücke durch.

Bei dem „Klavier“ stellt ihr die Schieberegler wie auf dem Bild zu sehen ein und merkt euch die Kombination 2-5-7-5-4. Wenn ihr sie richtig eingestellt habt, leuchten alle drei Lampen. Des Weiteren wird die gut versteckte Sicherung eingepackt.

Outcry: Die Dämmerung - Unsere Komplettlösung bringt Licht ins Dunkel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 127/1431/143
Die Anzahl Punkte an den Seiten der Regler spiegeln die Zahlen wieder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit dem Schlüssel aus der Schublade öffnet ihr die verschlossene Tür zu eurer Rechten und gelangt so in das Labor des Professors. Von der Anrichte rechts nehmt ihr den leeren Inhalator an euch, lest die Bücher und geht bis ans Ende des Zimmers zu der nächsten Anrichte, packt das Ventil in euer Inventar und dreht ein weiteres zu eurer Rechten voll auf. Hier ist es wichtig, ein Buch über Botanik anzuklicken, da ihr nur so ein Blatt von der Pflanze hinter euch zupfen könnt.

Jetzt geht es in den Keller hinunter, vorbei an arbeitenden Turbinen. Zwei gefundene Notizzettel später steht ihr vor einer Art Dampfpumpe mit 3 Ventilen. Das vierte habt ihr im Inventar. Dreht nun die Ventile wie auf dem Bild zu sehen auf (orientiert euch dabei an den dunklen Strichen auf den Ventilen).

Outcry: Die Dämmerung - Unsere Komplettlösung bringt Licht ins Dunkel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 127/1431/143
Ein gemeines Rätsel, aber die Ventilstellung hilft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Halb links hinter euch steht ein grün schimmernder Behälter. In einer Schublade unterhalb findet ihr einen neuen Stapel Notizen. Beim Lesen fällt euch eine Schere ins Inventar, welche sich gleich als äußerst nützlich erweisen wird. Jetzt geht es zurück zu dem Schrank, auf welchem ihr das Ventil gefunden habt und trennt mit der soeben gefundenen Schere den Schlauch ab, der etwas versteckt aus dem unteren Teil des Schrankes rausschaut.

Nun geht ihr zu der Chemiebaukastenapparatur. Das Ziel ist, die beiden Flüssigkeiten richtig zu mischen und unter Verwendung des Blattes einen Aufguss zu machen. Legt dazu das Blatt in die Mühle und zermahlt es. Den leeren Inhalator stellt ihr auf den Teller und gebt das zermahlene Blatt hinzu. Mischt jetzt von der linken Flüssigkeit drei und von der rechten fünft Teile zusammen und füllt diese in den Inhalator. Wenn alles glatt lief, heißt dieser nun „vorbereiteter Inhalator“.

Nun geht es zurück ins Wohnzimmer. Die Schalttafel an der Wand dürfte nun mit Strom versorgt werden (zu erkennen an den beiden leuchtenden Lämpchen). Sollte dies nicht der Fall sein, müsst ihr die Ventile im Keller überprüfen! Legt alle Schalter um und wendet euch der Kapsel zu.

An der linken Seite der Kapsel müsst ihr die kaputte Sicherung austauschen. Erst jetzt ist der Kessel betriebsbereit. An der Zahlentafel im Kessel gebt ihr den Code 2-5-7-5-4 ein, die Zahlen aus dem Synthesizer.

Outcry: Die Dämmerung - Unsere Komplettlösung bringt Licht ins Dunkel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 127/1431/143
Mit Hilfe der Zahlen aus dem Synthesizer knackt ihr diese Mechanik.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Steckt den Inhalator in die Vorrichtung an der Rückwand, zieht die Gasmaske über und dreht das Ventil zu euren Füßen auf. Wenn ihr euch jetzt nach links dreht und den Hebel umlegt, ist das erste Kapitel abgeschlossen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: