Aus Daoka ist wieder Appeal geworden, wie ein Blick auf die Facebook-Seite des Unternehmens verrät. Euch sagt Entwickler Appeal nichts? Dann mit Sicherheit dessen Spiel Outcast, das 1999 auf den Markt kam und zur damaligen Zeit technisch Maßstäbe setzte. Es war sozusagen "das Crysis Ende der Neunziger".

Outcast Reboot HD - Entwickler meldet sich als Appeal zurück

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuOutcast Reboot HD
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Das Artwork sieht schon sehr nach Outcast-Remake aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Voxel-Engine brachte so manch PC zum Stottern, und die Vertonung war Balsam für die Ohren: Manfred Lehmann, die deutsche Synchronstimme von Bruce Willis, sprach Hauptfigur Cutter Slade. Das sorgte damals für Aufsehen. Darüber hinaus beeindruckte die KI, die in der Spielewelt Adelpha die Charaktere ihren eigenen Tagesabläufen nachgehen ließ.

Am Ende blieben die Verkäufe hinter den Erwartungen von Infogrames zurück. Im vergangenen Jahr dann die versuchte Rückkehr: unter dem Namen Daoka versuchten Original-Entwickler Yann Robert, Franck Sauer und Yves Grolet ein Remake zu Outcast via Kickstarter zu finanzieren. Aber das scheiterte, woraufhin man sich seitdem mehr oder weniger zurückgezogen hat.

Appeal will nicht von Outcast lassen

Dass sie nicht aufgeben wollen, machten sie schon 2014 deutlich. Die erst kürzlich durchgeführte Änderung des Firmennamens unterstreicht nur noch einmal die Pläne, mit der Vergangenheit nicht abschließen zu wollen.

Parallel wurde vor wenigen Tagen auf der Facebook-Seite ein frisches Artwork veröffentlicht, das vom Stil her stark an Outcast erinnert. Ob es sich dabei weiterhin um das Remake oder gar um Outcast 2 handelt, bleibt unklar.

Wer das Original nachholen möchte, kann das via GOG und Steam tun.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Outcast Reboot HD erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.