Auch wenn die Kickstarter-Kampagne zu Outcast Reboot HD noch ein paar Tage läuft, so lässt sich schon jetzt sagen, dass diese gescheitert ist. In der ganzen Zeit wurde noch nicht einmal die Hälfte des Ziels von 600.000 Dollar erreicht.

Outcast Reboot HD - Das Warten auf ein Wunder

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Was wird nun aus Outcast? Findet man einen Publisher oder versucht man es mit einer neuen Kampagne?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und dabei fing es ganz gut an, die Spendenfreudigkeit der Interessierten war hoch. Doch was dem Projekt nun genau fehlt, sind weitere Unterstützer - allen voran Nicht-Fans. Kritisiert wird nach wie vor, dass es im Grunde zu wenig Material zu sehen gibt.

Zwar wurde vor einiger Zeit ein Trailer mit Gameplay veröffentlicht, doch dabei handelte es sich um die aus dem Original stammenden Modelle, die in die überarbeitete Szenarie eingefügt wurden. Natürlich soll das im finalen Spiel nicht so sein und das Ganze diente nur zur Demonstration, doch es lockte kaum jemanden hinter dem Ofen hervor und so manch Interessierter zeigte sich auch verwirrt.

Was wird Fresh3D also unternehmen, wenn die Kampagne scheitert? Im vergangenen Monat sagte Frank Sauer dazu noch, dass man das Ganze danach genau analysieren und möglicherweise neue Entscheidungen treffen werde. Nach aktuellem Stand jedenfalls wird es weder Outcast Reboot HD noch Outcast 2 geben.

Schaut euch doch mal unser neues Special Die Rückkehr nach Adelpha an.

Outcast Reboot HD erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.