Das originale Outcast bekommt ein Makeover spendiert – und dabei handelt es sich offensichtlich nicht um das via Kickstarter gescheiterte "HD Reboot", sondern um Outcast 1.1.

Outcast - Spieleklassiker kehrt als 'Outcast 1.1' bald zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 8/151/15
Das Original kehrt in Version 1.1 in Kürze zurück.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Konkrete Details liegen noch nicht vor, doch schon in "sehr naher Zukunft" soll das Spiel in dieser Version über mehrere Plattformen erhältlich sein. Gemeint sein dürften damit sicher Steam, GOG und Co. Ob Käufer des bereits via GOG verfügbaren Originals auf Version 1.1 ohne Zusatzkosten zugreifen dürfen, bleibt noch unklar.

Versprochen werden "viele Ergänzungen und Tweaks", wodurch der Klassiker besser als jemals zuvor aussehen soll. Unterdessen startete Entwickler Fresh3D einen Newsletter-Dienst, über den man künftig Neuigkeiten rund um Outcast mitteilen möchte. Zu finden ist dieser unter subscribe.outcastthegame.com.

Wie es um das "HD Reboot" steht, ist derzeit nicht bekannt. Seitdem die Kickstarter-Kampagne im Sommer scheiterte, wurde es um die Neuauflage ruhig. Zwischenzeitlich versprach Fresh3D weiterhin daran zu arbeiten und den eigenen Arbeitsfluss mit weniger Ressourcen zu verbessern. Als Ziel nannte man eine spielbare Demo mit aktuellen Inhalten, die man den Spielern zur Verfügung stellen wollte.

Outcast ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.