Codemasters schließt das das Kapitel rund um Operation Flashpoint 2: Dragon Rising ab. Wie der Community Manager Ian Webster im offiziellen Forum bekannt gibt, wird es zukünftig keine weiteren Patches oder Download-Inhalte geben.

Operation Flashpoint: Dragon Rising - Da geht der Drache wieder unter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 100/1141/114
Das wars dann wohl mit Dragon Rising
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Overwatch DLC, welches neben neuen Mehrspieler-Modi auch weitere Missionen lieferte, wird noch für die PlayStation 3 veröffentlicht, danach ist Schluss. Man bedauere zwar, dass Fans vielleicht noch mehr vom Spiel haben wollten, aber mit einem Blick auf die Zukunft plant ein Großteil des Teams bereits die Zukunft des modernen Kampfes (Modern Combat).

Von der Community wünscht man sich aber weiterhin Feedback um zu sehen, was man sich eventuell für zukünftige Titel oder Fortsetzungen wünscht.

Dragon Rising wurde mit Spannung erwartet, enttäuschte dann aber vor allem beim Multiplayer. Auch der enthaltene Editor der PC Version blieb hinter den Erwartungen zurück, erlaubte er doch nicht solche Freiheiten wie beim Konkurrenten Armed Assault 2.

Es waren bereits Gerüchte im Umlauf, dass Codemasters an einem Nachfolger arbeitet. Jetzt wurde bekannt, dass man auf Basis der EGO Engine (welche in Dragon Rising zum Einsatz kam) einen völlig neuen First-Person-Shooter Titel entwickeln wird. Der ist auch schon seit etwa 12 Monaten in Arbeit. Weitere Einzelheiten sind aber noch nicht bekannt. Trotzdem wird man die Marke Operation Flashpoint wohl nicht so schnell aufgeben.

Operation Flashpoint: Dragon Rising ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.