Der Taktik-Shooter Operation Flashpoint 2: Dragon Rising ist nun schon seit einiger Zeit erhältlich, doch bisher hat Entwickler Codemasters noch keine Stellung genommen, ob noch jemals eine Option für Dedicated Server ins Spiel eingebaut werden kann.

OFP2: - Auch zukünftig keine Dedicated Server

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 100/1141/114
Große Enttäuschung auf Seiten der PC-Community
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein neuer Post im offiziellen Forum sorgt jetzt für Klarheit. So schreibt der Community Manager Ian Webster: „Nach Absprache mit dem Entwickler Team wird es nicht möglich sein, eigenständige Dedicated Server im Nachhinein noch einzubinden.“

Damit hat das Verwirrspiel wohl eine Ende, wobei bei vielen Spielern natürlich die Enttäuschung recht groß ist. Findet man schließlich auf der Rückseite der Spieleverpackung noch folgenden Satz: „Dedicated host server recommended for optimum performance“. Ein Dedicated Server sei also für die Beste Performance empfohlen.

Fragt sich nur ob Kunden jetzt anhand dieser Tatsache vielleicht ein Recht darauf haben ihr Spiel zurückzugeben. Beim Kauf erwartet man schließlich, dass diese Option dann auch verfügbar ist.

Und während der Editor eigentlich voll funktionstüchtig ist, ist er doch nur dazu in der Lage Missionen zu erstellen. Deshalb gibt es auch hier hohe Nachfragen nach einem richtigen SDK. Nur damit ist es möglich das Spiel zu großen Teilen zu verändern, etwa neue Fahrzeuge einzubringen.

Operation Flashpoint: Dragon Rising ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.