Heute wurde vom UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) mit "Last Exit Flucht" ein neues Onlinespiel vorgestellt, das die Flüchtlingsdramatik und die damit in Verbindung stehenden Probleme aufzeigen will. Das Spiel richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren, in dem diese selbst nacherleben können, wie es Menschen auf der Flucht ergeht und wie es ist, sich als Asylsuchender in einem anderen Land zurechtfinden zu müssen.

Insgesamt gibt es 12 Stationen, bei denen die von Krieg, Verfolgung und Schleppern traumatisierten "Flüchtlinge" oft unter Zeitruck lebenswichtige Entscheidungen treffen müssen. Dabei erleben sie auch, was Vertriebene durchmachen müssen, wenn sie in einem fremden Land ganz von vorn anfangen - ohne Sprachkenntnisse, ohne Freunde, ohne Job. Interessenten finden das Spiel und eine Menge Hintergrundinfos HIER.