Vertreter verschiedener LAN-Spiele-Clans sowie des Team Germany haben den Deutschen eSport Verband (DeSpV) als Interessensvertretung der Multiplayer-Fans gegründet.
Der Verband wird sich an bewährten deutschen Verbandsstrukturen orientieren. Die Initiatoren nennen den Deutschen Fußball Bund als Vorbild. Viele der schon bestehenden eSport-Nationalmannschaften des Team Germany sollen vollständig in den Dachverband eingegliedert werden.

Der Deutsche eSport Verband versteht sich als Ansprechpartner und Schnittstelle für Spieler und Clans auf der einen Seite, für Presse und Industrie sowie Behörden auf der anderen, heißt es in einer offiziellen Erklärung. Dabei habe Aufklärungsarbeit über den eSport höchste Priorität.

Der DeSpV geht zur Zeit von 1,5 Millionen Menschen aus, die in Deutschland regelmäßig an Online-Turnieren teilnehmen.