"Bisher sieht One Piece World Seeker nach einem spaßigen Piratenabenteuer aus, in das ich jetzt segeln möchte." - Franziska Behner

Ach, was habe ich für schöne Stunden vor dem TV-Bildschirm verbracht, als die Abenteuer der Strohhut-Bande damals auf RTL2 liefen. Nach der Schule schnell den Ranzen in die Ecke geworfen und schon konnte der Spaß beginnen.

One Piece: World Seeker - Offizieller zweiter Trailer2 weitere Videos

Jetzt, gute 10 Jahre später, flimmern die Abenteuer um Ruffy nicht nur über Kabel, sondern auch meine Konsole. Ab dem 15. März 2019 könnt ihr euch auch gemeinsam mit den Piraten nach Prison Island begeben und spannende Abenteuer auf der PlayStation 4, Xbox One und den PC erleben.

Lasst euch von der unbeschwerten Musik und dem strahlenden Sonnenschein nicht trügen: Auf den Inseln geht einiges vor sich und dank vieler Nebenquests erfahrt ihr während des Spielens auch einige Hintergrundgeschichten.

Schon während unseres Besuchs bei Bandai Namco ist uns aufgefallen, dass die Entwickler darauf wertgelegt haben, dass es sich irgendwie „echt“ und wie aus dem Anime entsprungen anfühlte. Bisher konnten sie diesen Effekt bei mir erzeugen, auch, wenn das Kampfsystem vor allem bei Endgegnern einiges an Übung erfordert. Mit der Zeit gewöhnt man sich sicher an den Wechsel der Haki und die Möglichkeiten, gegen die Bösewichte zu bestehen.

One Piece: World Seeker ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.