Autor: Oliver Dombrowski

Einmal im Jahr treffen sich Deutschlands Gamer in Frankfurt, um an den "Olymptronischen Spielen" teilzunehmen und den Besten ihrer Zunft zu küren. Dieses Jahr fand die Olymptronica bereits zum dritten Mal statt und konnte mit einigen tollen Überraschungen aufwarten. Ein ganzes Wochenende lang erlebten Besucher die Welt der Spiele von ihren Anfängen bis hin zu unveröffentlichten Neuheiten.

Annähernd 2000 Menschen aller Altersgruppen pilgerten am 18. und 19. November in die Jahrhunderthalle. Kein Wunder: Winkten doch jede Menge Medaillen und die Chance, selbst das Siegertreppchen zu besteigen. Außerdem konnten die Glücklichen erstmals Nintendos neue Wunderkonsole Wii hautnah erleben. Und das waren nur zwei aus einer langen Liste an Highlights...

Die eSport-Wettbewerbe
Bei rechtzeitiger Anmeldung und Entrichtung einer geringen Gebühr konnten Spieler aus dem ganzen Land an den zahlreichen "eSport-Wettbewerben" teilnehmen. Dabei gab es neben Ruhm und Ehre massig Sachpreise und Geldprämien abzuräumen. Pro Disziplin wurden 1000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet.

Gespielt wurden »Mario Kart Double Dash«, »Mario Kart DS«, »Mario Football« und »Pro Evolution Soccer 6«.

Olymptronica 2006 - Go for Gold, gamona! Die Olymptronischen Spiele sind ausgetragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Daddeln in Reih und Glied...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Finals der einzelnen Disziplinen wurden abends auf einer großen Showbühne ausgetragen. Das Niveau, auf dem sich die einzelnen Matches bewegten, war äußerst beeindruckend. Die Olymptronica ist eben kein "Kindergeburtstag", wie es auf der offiziellen Webseite heißt. "Es gibt da draußen einige Leute, die eine Sache ziemlich gut beherrschen, nämlich Videogames zocken. Auch wenn einige dies noch belächeln, aber wirklich gut Videogames zu zocken ist eine Kunst, die nicht jeder so schnell und so leicht lernen kann", ist dort weiter zu lesen. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen auf www.olymptronica.de veröffentlicht.

Die Spaß-Wettbewerbe
Etwas lockerer (aber noch lange nicht amateurhaft) liefen hingegen die "Spaß-Wettbewerbe" ab. Dabei stand zwar der Spaß-Aspekt klar im Vordergrund, dennoch gab es einige Sachpreise zu ergattern. Nach einer kostenlosen Anmeldung konnte man in folgenden Disziplinen teilnehmen: »GTR 2«, »Guitar Hero II«, »Pong«, »Tetris DS« und »Rockstar Games Presents Tischtennis«.

Olymptronica 2006 - Go for Gold, gamona! Die Olymptronischen Spiele sind ausgetragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Yeah, lass rocken, Baby!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man sagt zwar, dabei sein ist alles, mitmachen ist aber mehr! Und mal ehrlich: Gewinnen ist am Besten. Daher ließ ich es mir als bekennender »Guitar Hero«-Fanboy und Retro-Zocker nicht nehmen, mich für den »Guitar Hero II«- und den »Pong«-Wettbewerb anzumelden. Die Konkurrenz war groß, und es wurde hart um einen Platz auf dem Treppchen gekämpft - bzw. gerockt. Denn im "Luftgitarre-PvP" zählte nicht nur das Geschick, sondern auch die zugehörige Performance. Dass der eine oder andere Konkurrent daher auf das Spiel einfach pfiff und sich nur noch in spastischen Bewegungen auf dem Boden wälzte, brachte ihm zwar wenig Punkte, dafür aber umso mehr Beifall aus dem Publikum ein.

Letzten Endes konnte ich mich aber durchsetzen und erreichte den zweiten Platz bei »Guitar Hero II« und einen tollen ersten Platz bei »Pong«! "Als allererstes möchte ich natürlich meiner Mutter danken…"

Wii geil ist das denn?
Einen Gang weiter, fern von anderen Konsolen stand sie nun in ihrer ganzen Pracht - die Wii. Erstmals durften auch die Gamer Deutschlands die Konsole mit dem innovativen Spielsystem antesten: entweder als Link-ischer Schwertkämpfer, Bogenschütze und Angler in »Zelda - The Twilight Princess«, als Boxer, Tennisspieler und Bowler in »Wii Sports« oder als Tontaubenschießer und Kuhreiter in »Wii Play«.

Olymptronica 2006 - Go for Gold, gamona! Die Olymptronischen Spiele sind ausgetragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Ein gamona-Redakteur boxt sich durch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Andrang auf die Wii war sogar so groß, dass die Besucher erst eine Nummer ziehen mussten und so Wartezeiten von teilweise einer Stunde und mehr entstanden. Doch das Warten lohnte sich. Es gab Niemanden, der von der Wii nicht außer sich vor Begeisterung war.

Ob Baseball, Angeln, Bowling oder Boxen - Deutschlands Gamer-Elite zappelte vor dem kleinen, weißen Kasten, was das Zeug hielt. Auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, den einen oder anderen Home Run zu schlagen. Lasst euch sagen: Selten hat Spielen so viel Spaß gemacht - Muskelkater am nächsten Morgen allerdings inbegriffen…

Retro Games e.V.
Überall spricht man von den "Nextgen"-Konsolen, High-Definition-Grafik, mehr Realismus und noch mehr Giga-Hertz. Der Trend lautet "bigger is better". Aber was ist mit den Spielen vergangener Tage? Die Urväter elektronischer Unterhaltung geraten so langsam in Vergessenheit. Ein Verein schickt sich nun an, die Erinnerung an die Klassiker zu erhalten!

Olymptronica 2006 - Go for Gold, gamona! Die Olymptronischen Spiele sind ausgetragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Klasse Klassiker bei Retro Games.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein kleiner Haufen nostalgischer Zocker hat sich in Karlruhe zusammengetan und 2002 den RetroGames e.V. zur Förderung der "Kultur der elektronischen Videospiele" gegründet. Sie selbst bezeichnen sich als "Liebhaber und Sammler klassischer elektronischer Unterhaltungsgeräte" wie Videospielautomaten, Flipper, Heimcomputer und Videospielkonsolen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, alte Unterhaltungsgeräte vor der Verschrottung zu retten, originalgetreu zu restaurieren und in ihrer großen Ausstellung für die Nachwelt zu erhalten.

Einen kleinen Teil ihrer beeindruckenden Sammlung haben die Retro-Gamer am Wochenende auf der Olymptronica vorgestellt. Dabei stoßen sie auf jede Menge positive Resonanz. Meist waren die Warteschlangen an den Klassikern länger als an so mancher modernen Konsole. Von »Pong« über »Metal Slug« bis hin zum allerersten Weltraumshooter »Phoenix« konnten die Besucher ein Stückchen Geschichte hautnah erleben.
Wer etwas mehr über den Retro Games e.V. wissen möchte oder mal eine Runde in der Ausstellung zocken will, sollte unbedingt die Homepage www.retrogames.info besuchen.

Tschüss und bis zum nächsten Jahr!
Alles in Allem begeisterte die Olymptronica 2006 mit einer freundlich offenen Atmosphäre, bei der sich Gamer wirklich wohl fühlen konnten. Es wurde viel gelacht, Pokale wurden gewonnen und neue Freundschaften geschlossen. Die Olymptronica ist ein Event, das kein Gamer, der sein Hobby liebt, verpassen sollte. Ich werde jedenfalls nächstes Jahr wieder dabei sein!