Über die Definition einer Open Beta ist hier wie andernorts schon zur Genüge gestritten worden. Mag der Sinn oder Unsinn einer verbal getarnmantelten Demoversion also weiterhin so offen bleiben wie der Mund eines Stuttgarters angesichts seines Steuermittelverbleibs.

Ein anderes Wort hingegen wird die Beständigkeit seiner Bedeutung noch sehr lange bewahren – der Stresstest. Sollte man meinen. Denn selbst dieser einstige Wortfels in der Brandung der Schwammigkeitsflut sieht sich einem starken Gegner ausgesetzt.

Doch zuerst die zugehörige Nachricht. Der Herr der Ringe ohne Abozahlung darf endlich einreisen. Vor wenigen Tagen vermochte der europäische Vertriebspartner Codemasters zu guter Letzt seine Streitigkeiten mit dem amerikanischen Erfinder Turbine zu beenden. Nachdem man sich auf die Nutzungszeiten des abwechselnden Badens im Geldspeicher geeinigt hat, stehen in Form eines Item-Shops dem Konsumenten seit dieser Woche eine Vielzahl an Möglichkeiten der Euroentsorgung zur Verfügung.

Obwohl der freie Eintritt zur Teilnahme an der Sauronhatz erst jetzt gewährt wird, ist der Herr der Ringe Online schon seit Längerem zum Geheimtipp avanciert. Stete Contentzuwächse, die Einführung von individuellen Scharmützeln, die wahlweise Solotauglichkeit epischer Questreihen, die konsequente Verweigerung kindgerechter Vereinfachungen und nicht zuletzt der gute Ruf der Community haben das Turbinenprodukt zumindest schon inhaltlich in den oberen Bereich MMOiger Unterhaltung katapultiert.

Olniggs Glosse - Ausgabe 88: Teststress mit dem Stresstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 84/861/86
Das neue Waffen-Pril entfernt selbst hartnäckigste Eingeweide.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Vorfeld großer Umwälzungen steht allerdings stets der Test. Dieser dient einerseits dazu, die Serverhardware mit den zu erwartenden Menschenmassen anzufreunden und andrerseits die Inhalte vom Spielervolk auf ihre korrekte Lokalisierung überprüfen zu lassen. Da Letzteres bei Herr der Ringe Online angesichts eines sehr kurzen Testzeitraums von nur wenigen Tagen nicht Ziel des Unterfangens sein konnte, lag der Schwerpunkt des Probebetriebs eindeutig auf der Serverbelastung. Leider begingen die Codierungsmeister hier zwei entscheidende Fehler.

Erstens kennzeichneten sie den Stresstest nicht ganz offensichtlich als solchen. Das für die Rückmeldungen gedachte Forum wurde verklärend als „Vorschau-Event Diskussionsforum“ benannt. Ein Ingame-Event war zwar durchaus geplant und soll Gerüchten nach trotz mehrmaliger Verschiebungen dann doch irgendwann von dem ein oder anderen Andrangüberlebenden gesichtet worden sein. Aber letztlich dürfte dieser Event in seiner Funktion nicht über die eines Wurmes am Angelhaken hinausgekommen sein.

Zweitens wurde die Teilnahme mit einer Ingame-Belohung verbunden. Wer sich erfolgreich im Spiel anmelden würde, dem wurde ein einmaliger Einkaufsbonus für den kommenden Item-Shop versprochen. Kein Wunder, dass Spieler, deren Computer beim Herunterladen oder dem Spiel-Login in die Versteinerung verfielen, den Wutanfall zur körperlichen Kontrollübernahme einluden. Mit den gesammelten Magensäften dieser frustrierten Spieler hätte Jack the Ripper seinerzeit seine kompletten Opfer in Säurebädern auflösen können.

Placebonline

Es kam also, wie es kommen musste. Mit Beginn der Testphase begann der Client-Download die Geschwindigkeit und die Login-Warteschlange die Beinanzahl eines Tausendfüßlers anzunehmen. Im Rahmen eines Stresstests ansonsten überhaupt nichts Überraschendes hatte im Forum plötzlich die geistige Tollwut die Herrschaft an sich gerissen. Abgeklärte Testveteranen begannen die Newbie-Versuchskaninchen basierend auf ihrem Reifegrad zu beruhigen oder zu beleidigen, welche ihrerseits den verantwortlichen Laborchefs eine Begegnung mit dem Bunsenbrenner an den Hals wünschten.

Aus diesem Anlass eine Bitte an zukünftige Testgenerationen.

Wann immer ihr Testgeber da draußen euch auf die Suche nach kostenlosem Versuchsmaterial begebt, seid bitte etwas informationsfreudiger mit euren Laborratten. Seid ehrlich zu ihnen und klärt sie offen über das Risiko auf. Macht ihnen klar, dass bei einer Teilnahme die Nichtteilnahme durchaus Bestandteil der Teilnahme sein kann. Legt ihnen offen und ausführlich dar, warum ein Stresstest ohne den Teststress nicht auskommen kann. Hier ein „Stressopfer“ genanntes Forum und dort eine Belohnung, die man auch an die Ausgesperrten auszahlt, würden wahre Verständniswunder bewirken.

Olniggs Glosse - Ausgabe 88: Teststress mit dem Stresstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 84/861/86
Solange Mutti die Suppenteller nicht nachzählt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und ihr Testnehmer da draußen beginnt bitte endlich die Einschätzung der existenziellen Bedeutung eures Daseins in Relation zur kosmischen Unendlichkeit zu bringen. Ob und wie viel Spaß die Probanden bei der Erfindung des Penicillins hatten, interessierte bei der Überreichung des Medizinnobelpreises überhaupt niemand mehr. Mögt ihr im realen Spielerleben noch mit der Kündigung eures Accounts drohen können, so gewöhnt euch daran, dass ihr bei einer Stresstestteilnahme eure Konsumentenrechte beim Login abgegeben habt. Diejenigen unter euch, die nur das Placebo ausgehändigt bekommen, sollten sich damit einfach abfinden und nicht auch noch ihre Tränendrüsen einem Belastungstest unterziehen.