Der Glaube an Gott hilft, den Alltag zu bewältigen. Erleidet man im Leben Ungerechtigkeit im Übermaß, ist die Gedankenflucht in ein besseres Leben nach dem Tod eine beruhigende Lösung. Nicht zuletzt für den Unterdrücker selbst, der Widerworte so allenfalls in Gebeten, aber nicht auf der Straße vorfindet. Doch wie betet man richtig? Und wofür betet eigentlich Olnigg?

Lieber Herrgott im Himmel

Ich weiß, ich habe mich noch nie bei dir gemeldet, aber ich hoffe, du bist mir als Neukunde gegenüber trotzdem aufgeschlossen. Da ich kein Stammkunde bin, hätte ich vollstes Verständnis dafür, solltest du zur Erfüllung meiner Wünsche eine Kollektenvorkasse von mir einfordern. Ich bin mir zudem bewusst, dass ich nicht der Einzige mit einem Anliegen bin. Wenn ich mich auf der Erde umschaue, dann bin ich mir auch gar nicht so sicher, ob du überhaupt schon mit dem Erfüllen von Wünschen angefangen hast. Zumindest hoffe ich in Bezug auf die Wartezeit, aus dem Automaten noch eine sechsstellige Nummer gezogen zu haben.

Worum ich dich bitte, lieber Gott, hat mit Dragon Age 2 zu tun. Ich habe das Spiel zwar noch nicht gespielt, weil ich derzeit an der Ultimate Edition des Vorgängers viel Freude habe. Sehe ich mir jedoch die Reaktionen zur Fortsetzung des Rollenspiels aus dem Hause Bioware an, dann überfällt mich eine tiefe Glaubenskrise. Und Letzteres ist ja wohl unumstritten dein Spezialgebiet.

Zuerst fiel mir auf, dass die Bewertungen zum Spiel so weit auseinandergehen wie das Rote Meer damals, als es von diesem langbärtigen Fluchthelfer geteilt wurde. Apropos. Du siehst, ich habe eine gewisse Sachkenntnis in Bibeldingen. Ich wäre dir absolut nicht böse, wenn du meine diesbezügliche Einschleimerei damit belohnen könntest, indem du ein paar Ungläubigen, die sich in der Wunschwarteschlange vor mir befinden, ein paar Strafrunden im Beichtstuhl verordnen würdest.

Zurück zu den Bewertungen. Egal, wo ich hinblicke, ob Testberichte in den Medien oder Käuferbewertungen beim Versandhandel, kann ich nirgends eine klare Bewertungstendenz erkennen. Für jeden, der das Spiel hochlobt, finde ich eine desaströse Gegenaussage. So eine gewaltige Bandbreite an unterschiedlichsten Urteilen ist mir noch nie begegnet. Wenn es nur die Printmedien wären, dann könnte ich mir das noch mit Judaslohn oder solchen Sachen erklären, aber wenn schon die Spieler sich die Köpfe diskutierend einschlagen, dann benötige ich dringend ein Gottesurteil.

Hilf mir, Herr, welcher Meinung soll ich folgen? Ist das Spiel tatsächlich so schlecht geworden, dass die ehemals genialen Dialoge, die amüsanten Nebenquests und das abwechslungsreiche Aufskillen jetzt gerade mal zu einem kümmerlichen Bewertungsstern gereichen? Oder haben die Fünf-Sterne-Geber die Wahrheit auf ihrer Seite, die aus der Simplifizierung den Fortschritt ziehen und den Kinofilm im Spiel nun ungestörter genießen können? Und wieso stöhnen manche über Schlauchlevel, wo bereits DA: Origins selbst schon genug Schläuche für siebenhundert Fahrräder gehabt hat?

Da sind welche, die sagen, DA2 wäre wegen der einfachen Kämpfe ein Hack-n-Slay. Sind das alles Weicheier, die vom Schwierigkeitsgrad Albtraum so viel gehört haben wie deren Mütter vom Alkoholverbot in der Schwangerschaft? Oder haben diejenigen recht, die behaupten, die faulen Designer der immergleichen Zonen und Dungeons wären der Anlass für die Erfindung der Kreuzigung gewesen? Einerseits nehme ich Lob über interessante Geschichten, umfangreiches Charakterdesign und eine stimmungsvolle Party zur Kenntnis. Andrerseits sollen Begleiter-Equipment, Crafting und Weltumfang so minimiert worden sein, dass damit noch nicht einmal Adams Gemächt bedeckt werden könnte.

Antragsende

Dann wäre da noch die Grafik. Von Langeweile und matschigen Texturen lese ich und gleichzeitig bietet Bioware extra einen „High Resolution Texture Pack“ zum Download an. Dieses soll wiederum Grafikkarten so ausbremsen, dass man beim Betrachten von Moses’ Bartwuchs wesentlich mehr Abwechslung geboten bekomme. Was mich zu der Frage bringt, wie eine Grafik-Engine schlechter als beim direkten Vorgänger werden kann, wenn es doch dieselbe ist. Oder hat hier bloß die Erinnerung der Hobbynörgler dringenden Patchbedarf?

Über eine Tatsache dürftest du dich sehr freuen, oh mein gütiger Gott. Du glaubst gar nicht, wie viele Menschen heutzutage an Wunder glauben. So ist zwar fast allseits bekannt, dass das zweite Drachenzeitalter lediglich eineinhalb Jahre Entwicklungszeit hinter sich hat gegenüber den fünf Jahren des Vorgängers. Aber die Menge der Leute, die trotzdem denselben Spielumfang wie beim ersten Mal erwarten, ist enorm. Ich bin mir sicher, unter solcherlei Geschöpfen findest du reichlich Nachschub für deinen Extremsaunabereich namens Hölle.

Ich könnte ewig so fortfahren. Aber ich denke, inzwischen hast du begriffen, worum ich dich bitte. Gott im Himmel, gib mir bitte ein Zeichen, ob ich Dragon Age 2 spielen soll. Ich habe zwar keinen Erstgeborenen zum Opfern, aber da streunt bisweilen so eine herrenlose Katze in der Nachbarschaft herum. Könnte ich vielleicht die …? So groß aufwendig ist mein Wunsch ja immerhin auch nicht. Obwohl… wenn ich schon dabei bin. Könnte ich dich vielleicht noch um die Entsendung von zwei biblischen Plagen bitten?

Die eine Plage lässt du bitte über die professionellen Berichterstatter herniedergehen. Was ich in den letzten Tagen fluchend Artikel zu lesen abgebrochen habe, nur weil da wieder ein rücksichtsloser Redakteur meinte, er müsse seitenweise Spoiler in seinen Testbericht einfließen lassen, ohne diese explizit zu kennzeichnen. Wer unfähig ist, seine Argumente darzubringen, ohne dabei mehr Information zu verraten als Brockhaus und Wikipedia zusammen, der gehört in das Zentrum eines Heuschreckenschwarms gesteckt. Und nimm bitte sehr hungrige Heuschrecken! Und am besten noch paarungsbereite!

Die zweite biblische Plage lasse bitte über jeden herniedergehen, der mit seiner Prozentbewertung allen Ernstes Dragon Age 2 noch unter Two Worlds 1 katapultiert hat. Denn das ist in meinen Augen Blasphemie pur und wenn Kreuzzüge heutzutage nicht von der UNO verboten wären, dann wäre ich der Erste gewesen, der jetzt den Helm aufsetzt. So musst leider du ran.

Sehr geehrter Herr Gott, ich danke dir im Voraus für deine Mühen und schließe mit einem freundlichen

Amen

P.S.: Weißt du eigentlich, ob Titan der neue Messias wird?