Sollte sich Oddworld: Abe's Oddysee - New 'n' Tasty halbwegs gut verkaufen, wird damit gleichzeitig die Zukunft der Oddworld-Reihe gesichert. In einem Gespräch mit Eurogamer sagte Oddworld-Schöpfer Lorne Lanning, dass man von New 'n' Tasty schon 250.000 Exemplare absetzen müsste, um eine Neuauflage des zweiten Teils Abe's Exoddus zin Angriff zu nehmen.

Oddworld: Abe's Oddysee - New 'n' Tasty - Oddworld-Zukunft hängt von 'New 'n' Tasty'-Verkäufen ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 58/671/67
Oddworlds Zukunft hängt von New 'n' Tasty ab.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein komplett neues Oddworld hingegen würde man erst ab 500.000 Verkäufen realisieren. Sollte er ein neues Oddworld entwickeln, dann nicht für unter zwei Millionen Dollar, sondern eben für fünf oder sechs. Er werde häufig gefragt, weshalb er keine Kickstarter-Kampagne aufziehe, doch mit zwei Millionen Dollar - die ja erst einmal eingenommen werden müssen - könne man nicht viel anfangen. Außer ein Remake von Exoddus zu entwickeln.

Und eine Kickstarter-Finanzierung für ein Projekt mit fünf oder sechs Millionen Dollar wäre eher zu ambitioniert. Ein komplett neues Spiel der Reihe benötige viel Zeit und Geld, zumal man neue Charaktere, neue Inhalte, eine großartige Steuerung und mehr benötige.

Habe man aber bereits ein Spiel - beispielsweise also Exoddus -, müsse man nicht mehr bei Null anfangen und die Entwicklung verlaufe einfacher und dementsprechend kostengünstiger. Jedenfalls zeigt er sich sehr zuversichtlich, mindestens 250.000 Spiele von New 'n' Tasty abzusetzen.

Aufgreifen würde er gerne wieder das Konzept The Brutal Ballad of Fangus Klot, woran er auch schon gearbeitet habe. Aber wenn, dann würde er erst einmal das Exoddus-Remake realisieren.

Oddworld: Abe's Oddysee - New 'n' Tasty ist für PlayStation Vita, seit dem 4. Quartal 2013 für PC, Wii U, Xbox 360, seit dem 23. Juli 2014 für PS3 und PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.