Wer seine Hände an die finale Version der Oculus Rift legen möchte, kann diese ab dem 6. Januar 2016 vorbestellen. Online gehen wird das Bestellformular um 8 a.m. PT, was hierzulande also um 17 Uhr wäre.

Oculus Rift - Weltweite Vorbestellungen ab Mittwoch möglich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuOculus Rift
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Ab orgen könnt ihr die Oculus Rift vorbestellen. Wie hoch das Kontingent ist, wurde nicht verraten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach wie vor ist nicht bekannt, zu welchem Preis das VR-Headset angeboten wird. Spätestens am Mittwoch aber dürften wir Gewissheit haben. Wie wir schon mehrmals berichteten, soll sich das Gerät im Preisrahmen eines Dev-Kit bewegen, jedoch mehr kosten. Der Grund dafür sei die "Menge an Technologie", die man im Laufe der Zeit hinzugefügt habe.

Somit würde die Rift also wahrscheinlich mehr als 350 Dollar kosten. Zuletzt sagte Chef Palmer Luckey, dass die Rift ohne Subventionen rund 1.000 Dollar kosten würde.

Oculus Rift – Vorbesteller erhalten Eve: Valkyrie gratis

Luckey bestätigte übrigens via Twitter, dass die Oculus Rift am Mittwoch weltweit vorbestellt werden kann. Das Ganze ist also nicht auf eine bestimmte Region beschränkt.

Zudem betont man nochmals, dass alle Käufer den Platformer Lucky's Tale kostenlos erhalten. Und wer die Oculus Rift vorbestellt, bekommt außerdem CCPs Eve: Valkyrie kostenlos hinzu.

Nicht parallel zum VR-Headset veröffentlichen kann Oculus den Controller Touch, der erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 herauskommen soll. Wie das Unternehmen kürzlich bekannt gab, sei noch mehr Zeit für die Entwicklung nötig.

Spielekultur - Vom Klotz zum Tablet: Die Evolution des Controllers

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)

Aktuellstes Video zu Oculus Rift

Oculus Rift - Development Kit 2 Promovideo