Darauf hat wohl jeder gewartet: die finale Version / Kunden-Version der Oculus Rift wird die gleiche Qualität wie Valves Prototyp bieten - oder diesen sogar übertreffen. Das machte Oculus-Rift Palmer Luckey auf Reddit deutlich.

Oculus Rift - Finale Version der Oculus Rift soll Valves Prototyp in nichts nachstehen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuOculus Rift
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Da kommt wohl einiges auf die künftigen Rift-User zu.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das scheint ein gewaltiger Schritt zu sein. Valve zeigte den Protoyp einer eigenen VR-Brille im Rahmen der Steam Dev Days, jedoch nur ausgewählten Besuchern. Die Presse durfte nicht auf das Event, so dass man sich also nur auf eine Handvoll Berichte der Anwesenden stützen kann.

Und die zeigten sich überaus begeistert von Valves Gerät - es sei viel besser als die Oculus Rift und das wohl bisher beste VR-Erlebnis. Es gibt sogar Vergleiche, dass der Valve-Prototyp technisch gesehen eine Xbox wäre, Oculus Rift hingegen bloß ein 8-Bit-Game-Boy. Die Lücke zwischen den beiden Geräten muss also enorm sein.

Valve wird allerdings keine eigene VR-Brille anbieten und stattdessen voll und ganz mit Oculus zusammenarbeiten. Hier hatte man erst bestätigt, dass Valves Forschungen definitiv mit einfließen werden.

Es ist daher also davon auszugehen, dass die erste Verbraucherversion zwei Displays nutzen wird, statt wie bisher eines. Deren Auflösung allerdings ist nicht bekannt.