In Octopath Traveler spielt ihr - wie der Name schon vermuten lässt - in einer Party aus acht Charakteren. Zu Beginn müsst ihr euch aber entscheiden, mit wem ihr startet und verbringt mit eurer Wahl die ersten Spielstunden. Umso wichtiger ist es also, dass ihr schon vor Spielstart einen Überblick habt und euren Charakter weise wählt. Wir helfen euch bei der Auswahl und verraten euch zudem, wie es um den Wechsel steht, wenn ihr einmal genug von einer Person habt.

Durch die Schreine seid ihr in eurer Wahl nur bedingt festgelegt:

Octopath Traveler - Der Weg zu allen Schreinen3 weitere Videos

Zu Beginn kann man euch ein wenig beruhigen. Ihr könnt früher oder später jeden der acht Charaktere spielen und am Anfang sogar all ihre Einführungen miterleben und spielen, sodass ihr das Spiel nicht achtmal starten müsst, bis ihr euren Liebling gefunden habt. Dennoch seid ihr mit eurer Wahl erst einmal ein paar Spielstunden beschäftigt, ehe ihr ein weiteres Party-Mitglied aufnehmt. Wer von den acht soll es also für euch sein? Zur Auswahl stehen:

Nachfolgend gehen wir auf die jeweiligen Charaktere und Spezialisierungen ein, geben euch eine Empfehlung und zeigen euch zudem, ob und wie ihr zwischen den Party-Mitgliedern wechseln könnt. Wollt ihr direkt zu einem bestimmten Mitglied, klickt einfach auf den Namen oben in der Liste.

Anfangs seid ihr in Octopath Traveler alleine - egal, welchen Charakter ihr wählt.

Mit welchem Charakter sollte man starten?

Auf diese Frage gibt es natürlich nicht eine richtige Antwort. Es hängt ganz damit zusammen, welche Hintergrundgeschichte euch gut gefällt und vor allem, welcher Kampfstil euch besonders liegt. Alle anderen Charaktere könnt ihr im Laufe der Geschichte natürlich auch ausprobieren und spielen.

Dennoch bleibt eure Wahl stets der Protagonist eurer Geschichte, die anderen können jeweils stets ausgetauscht werden. Deshalb solltet ihr euch eine Klasse aussuchen, mit der ihr gut zurechtkommt oder schnell einen Schrein finden, an dem ihr einen zweiten Job annehmen und lernen könnt.

Packshot zu Octopath TravelerOctopath TravelerErschienen für Nintendo Switch kaufen: Jetzt kaufen:

Nun aber erst einmal zu den verschiedenen Berufen der Charaktere und deren Stärken sowie Schwächen. Ihr müsst außerdem nicht befürchten, dass ihr einen besonders schwachen Charakter wählt: Die Gegner am Anfang sind stets anfällig gegen die Stärken eurer Wahl, sodass ihr niemals benachteiligt sein werdet.

Bilderstrecke starten
(8 Bilder)

Die besonderen Talente der acht Charaktere haben bei jeweils zwei Charakteren dieselbe Auswirkung, nur dass sie bei einem Charakter nobel und bei dem anderen schurkenhaft genannt werden. Zwar lassen sich die schurkenhaften Aktionen von Cyrus, H’aanit, Primrose und Therion jederzeit einsetzen, dafür lauft ihr aber Gefahr, dass sie scheitern und so euer Ansehen im jeweiligen Gebiet sinkt. Das müsst ihr stets im Hinterkopf behalten, wenn ihr keinen noblen Charakter wählt.

In einer Party könnt ihr stets vier Charaktere mitnehmen. Wisst ihr bereits, welche Feinde und Herausforderungen euch erwarten, solltet ihr also entsprechende Konstellationen wählen. Einen Charakter wechseln, könnt ihr außerdem - sobald ihr ihn freigeschaltet habt - in jeder Taverne eines Dorfes.

Auch die Wahl eures Hauptspielers sollte gut durchdacht sein. Seid ihr also noch neu im Genre des JRPGs, empfiehlt es sich mit Olberic, Ophilia oder Therion zu starten. Alle drei haben Fähigkeiten, die euch den Start vereinfachen und auch wenn ein Heiler wie Ophilia normalerweise kein einfacher Startcharakter ist, habt ihr mit ihr den Vorteil, dass die anfangs schwächere Party gut durch ihre Skills geboostet werden kann.

Primrose und H’aanit sind zwei ausgezeichnete Starter, wenn ihr bereits etwas Erfahrung in JRPGs gesammelt habt. Die Jägerin bietet dabei eine große Auswahl an Skills sowie ihre Schneeleoparden-Begleitung Linde. Mit Primrose läuft man gerne einmal Gefahr, Ansehen zu verlieren, was ein Wagnis bedeutet und nicht für jeden der perfekte Anfang ist.

Sucht ihr die Herausforderung, solltet ihr Alfyn oder Cyrus als Protagonisten wählen, denn wenngleich ihre Klassen viele Möglichkeiten bieten, sind sie doch eine Herausforderung, da sie vor allem in Kämpfen nicht die besten Angriffswerte aufweisen. Ihre Fähigkeiten entfalten sich vor allem in späteren Spielstunden, sodass hier etwas Geduld und Können gefragt ist.

Für wen habt ihr euch letzten Endes entschieden? Da ihr immerhin von jedem Charakter die Hintergrundgeschichte spielen könnt, seid ihr nicht gezwungen, mehrere Spiele anzufangen. Dennoch ist die erste Wahl fix, denn diesen Charakter könnt ihr nicht mehr austauschen.