Nachdem Tim Schafer mit seinem Studio Double Fine Productions über Kickstarter.com erfolgreich Spenden für ein Adventure von Fans sammelte und auch weiterhin sammelt (wir berichteten), geht in der Branche eine gewisse Begeisterung herum.

Darunter auch bei Obsidian Entertainment. Der Entwickler denkt im Moment darüber nach, ebenfalls ein Projekt über sogenanntes Crowdfunding zu finanzieren. Game Designer Chris Avellone fragte daher im offiziellen Forum nach, welches Spiel die Community denn gerne sehen würde, wenn man sich denn für eine solche Finanzierungsmethode entscheiden würde.

Dass die Spieler da gerne Fortsetzungen zu den verschiedensten Rollenspielen des Entwicklers sehen wollen, ist natürlich klar. Allerdings besitzt Obsidian nicht für alle Franchises die Lizenzen. Möglicherweise müsste wohl ein neues Franchise aus dem Boden gestampft werden. Derzeit arbeiten sie an South Park: Das Spiel, davor waren es Neverwinter Nights 2 , Alpha Protocol , Fallout: New Vegas und Dungeon Siege 3.

Wie auch immer dies ausgehen mag, die Vorstellung, nicht mehr mit einem Publisher handeln zu müssen, wäre laut Avellone äußerst attraktiv.