Das sich momentan in Entwicklung befindliche Obduction, der geistige Nachfolger zur Kult-Adventure-Reihe Myst, darf sich über einen prominenten Neuzugang freuen: Robyn Miller.

Obduction - Geistiger Myst-Nachfolger mit Original-Komponist und Mitgründer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuObduction
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Obduction sieht man an einigen Ecken die Einflüsse durch Myst an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wem der Namen nichts sagt, dann mit Sicherheit die Spiele, an denen er mitwirkte. Miller sorgte für die unvergesslichen Musikstücke in Myst und dem Nachfolger Riven. Er gründete zusammen mit seinem Bruder den Entwickler Cyan Worlds, verließ diesen aber nach seinen Arbeiten an Riven, um sich anderen Projekten zu widmen.

Cyan Worlds existiert auch heute noch und arbeitet an dem bereits erwähnten Obduction, für das sich das Studio Ende 2013 via Kickstarter über 1,3 Millionen US-Dollar einholen konnte. Damit wurde dann auch gleich noch ein Stretch Goal erreicht, nämlich die Unterstützung der Oculus Rift. Geleitet wird das Projekt von Robyns Bruder Rand.

Obduction ist Cyan Worlds nächstes großes Spiel

Es ist schon etwas länger her, als Cyan Worlds das letzte Mal an einem großen Projekt werkelte. Die letzten beiden Werke waren realMyst für iOS-Geräte und Riven für das iPad. Im Grunde waren es häufig Ports von Myst, an denen die Entwickler in den vergangenen Jahren arbeiteten.

Der letzte große Ableger der Reihe, Myst V: End of Ages, erschien 2005.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Obduction erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.