Nachdem erst vor kurzem Informationen zur bald erscheinenden nVidias Mid-Range Variante 9600 GT veröffentlicht wurden, sind nun auch neue Details zu nVidias kommender Referenzkarte, der GeForce 9800 GX2, durchgesickert.

Die ersten Modelle, die über zwei Grafikchips verfügten, sind die Modelle 7900GX2 und 7950GX2 aus der letzten Grafikgeneration. Mit der GeForce 9800 GX2 will nVidia diese Bauweise wieder aufgreifen.

Das neue Flaggschiff soll in der 65nm Technologie angefertigt werden und pro Chip über 128 Shader-Einheiten und 512 MB Grafikspeicher verfügen. nVidia gibt eine 30%ige Mehrleistung gegenüber dem derzeitigen Flaggschiff GeForce 8800Ultra an. Durch die Quad-SLI Technik wäre es weiterhin möglich effektive acht G 92 Grafikships mit insgesamt 4096 MB Grafikspeicher zur Verfügung zu stellen.

Den Spekulationen zu Folge soll die Grafikkarte bereits Ende Februar bis Anfang März 2008 im Handel erhältlich sein. Ob sich die GeForce 9800 GX2 durch ihren Dual-Grafikchip und ihren bemerkenswerten technischen Daten als ein Grafikwunder bewahrheiten wird, ist jedoch auch vom Treibersupport abhängig: nVidia’s Treiber der 79xx GX2 Generation waren mit gravierenden Kompatibilitäts- und Performanceproblemen übersät, sodass sich die Euphorie um die Dual-Grafikchips schnell gelegt hatte.