Ubisoft behauptet nicht, Anfang 2005 mit Notorious: Die to Drive die Welt der Rennspiele zu revolutionieren. Eine tiefergehende Story ist nicht zu erwarten, dafür aber um so mehr Bleigehalt und Benzingeruch.

Vielleicht könnte man bei diesem "Death-Sports"-Spiel gar von Oldschool sprechen.

Der Spieler startet mit nur zwei Freunden, einem Auto und einem treuen Baseball-Schläger. Da bekanntermaßen viele Reiche geil auf tödliche Sportarten sind, läßt sich aber mit Erfolgen satt Cash verdienen.

Rennen werden entweder mit diversen Kalibern ausdiskutiert oder auch durch überlegene Fahrkünste entschieden. Hier gibt es scheinbar Meinungsverschiedenheiten in der "Boxengasse".

Waren die Argumente eine Weile aussagekräfter als die der anderen, kann der Fuhrpark deutlich ausgebaut werden und auch die Auswahl an Bummstöckern wächst beachtlich. Weiterhin vergrößert sich die kleine Truppe zu einer ureigenen Gang.

Notorious: Die to Drive wird sicherlich besonders reizvoll im Multiplayer mit bis zu vier Spielern. Über Xbox-Live dürfen sich acht Irre auf dieser rustikalen Podiums-Diskussion verausgaben.

Die Splinter Cell-Macher beschreiten also quasi neue alte Wege. Kommende Infos zum Straßenkrieg werdet ihr hier bekommen, sobald es sie gibt.

Notorious: Die to Drive ist für PS2 und seit dem 25. März 2005 für XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.