Toshiba präsentiert mit dem Qosmio F750 die erste Notebook-Reihe, die brillenloses 3D ermöglicht. Und nicht nur das: Es besteht sogar die Möglichkeit, 3D und 2D zu vermischen. In einem Fenster kann ein Film in 3D ablaufen, während zeitgleich ein Browserfenster offen ist, das wie gewohnt aussieht.

Realisiert wird das durch die „Active Lens“ Technologie. Dabei werden zwei Bilder mit jeweils passender Perspektive für die beiden Augen erstellt. Damit das dadurch entstandene, dreidimensionale Bild auch erhalten bleibt, prüft die integrierte Kamera die Position der Augen und des Kopfes, wodurch das Bild automatisch daran angepasst werden kann.

Die Hardware muss sich auch nicht verstecken: In einem Qosmio F750 stecken ein Intel Quad-Core i7-2630QM Prozessor (2,0 GHz / 2,9 GHz) der 2. Generation, 8 GB Arbeitsspeicher und eine NVIDIA GeForce GT 540 mit 2 GB GDDR5 und bis zu 5 MB VRAM durch Turbo CacheTM Technologie. Hinzu kommen ein Blu-ray-Laufwerk samt Blu-ray-Brenner, USB 3.0 Schnittstellen, Bluetooth V.3.0 und die Toshiba Resolution+ Technologie, die automatisch die Qualität älterer DVDs verbessert.

Notebooks - Toshiba stellt Notebook mit brillenlosem 3D vor

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNotebooks
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/1
Toshibas neuer Multimedia-Riese
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch diese Leistung können nicht nur DVDs in 3D umgerechnet werden, sondern auch Spiele. Und wem der dazugehörige Full-HD Bildschirm nicht reicht, der kann auch über die HDMI-Schnittstelle das Bild an einen externen 3D-Bildschirm weitergeben.

Die Solid State Hybrid Festplatte mit 500 GB und 4 GB Flash-Speicher mit Adaptive Memory Technology beschleunigt nicht nur das Hochfahren, sondern verschnellert auch den Zugriff auf Daten um 80%, verglichen mit einer Festplatte, die mit 7.200U/min arbeitet.

Damit nicht nur die Augen verwöhnt werden, sind Harman Kardon Stereolautsprecher verbaut. Dank Sleep and Music Funktion kann der Benutzer auch Musik hören, wenn das Notebook selbst ausgeschaltet ist. Dazu schließt man nur seinen MP3-Player an und kann die Lautsprecher als Ausgabegerät nutzen.

Durch den integrierten TV Tuner und einer Fernbedienung ist selbst Fernsehen komfortabel gelöst. Neue Tasten auf der EasyControl Bar sorgen für das schnelle Zugreifen auf Multimedia-Inhalte und ein rasches Starten des 3D-Modus.

Der Qosmio F750 steht in zwei Varianten zur Auswahl: Der Qosmio F750-10L in Perlweiß und der Qosmio F750-10M in rot. Hardwaretechnisch sind beide Modelle identisch. Die Oberflächen sind kratzfest und liniert.

Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.649€. Wer selbst nach dem Preis noch Interesse an dem Gerät hat, kann sich beim untenstehendem Link über alle Details informieren.