Community Manager George Kellion veröffentlichte im offiziellen Eidos-Forum eine FAQ rund um das neue 'Legacy of Kain'-Projekt Nosgoth, um ein wenig mehr Klarheit zu verschaffen.

Demnach ist Nosgoth kein MMO bzw. MMORPG und weder sehe es aus, noch spiele es sich wie DotA 2 oder League of Legends. Vielmehr sei es eine kompetitive Online-Multiplayer-Erfahrung.

Er selbst habe ein derartiges "kompetitives Online-Multiplayer-Spiel" noch nie gesehen, doch wenn er es mit einem Titel vergleichen müsste, dann wohl mehr oder weniger mit Unreal Championship 2. Er sei sich nicht sicher, ob Nosgoth wirklich ähnlich ist, aber dieser Vergleich komme dem näher, als es etwa mit einem traditionellen 'Legacy of Kain'-Spiel, MMO oder MOBA zu vergleichen.

Darüber hinaus sei es schon gar kein Mobile Game, sondern werde für den PC entwickelt. Ausschließen möchte aber nicht, dass auch andere Plattformen in Zukunft bedient werden. Zudem unterstütze Nosgoth aktuell nur Maus und Tastatur und es werde in der Third-Person-Perspektive gespielt - eine Ego-Ansicht gibt es nicht.

Kain und Raziel werden nicht in dem Spiel auftauchen, da sie zu dem Zeitpunkt mit anderen Dingen (ebenfalls im Land Nosgoth) beschäftigt sind. Das Spiel führt eher auf eine andere Schiene, auch wenn es sich dem Regelwerk der Reihe annimmt. Anarcrothe wird übrigens auch nicht spielbar sein, da es zeitlich gesehen nicht passen würde.

Zusätzlich fügte er noch hinzu, dass Vampire eine der spielbaren Rassen darstellen und es kein Gunplay geben wird.

Nosgoth ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.