No Man's Sky wird keine DLCs bekommen. Zumindest hat Entwickler Hello Games momentan keine Pläne, neue Inhalte in dieser Form zu veröffentlichen.

No Man's Sky - Updates statt DLC

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 53/591/1
Updates statt DLCs klingt gut.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Studiogründer Sean Murray gab in verschiedenen Interviews (gesehen bei gamefront.de) an, dass man potentielle neue Features stattdessen über Updates hinzufügen könnte.

Doch erst einmal wolle man schauen, wie die Fans No Man's Sky überhaupt spielen, um so direkt mit Updates und neuen Features reagieren zu können: "No Man's Sky ist definitiv ein Spiel für Updates. Für diese Inhalte ist DLC aber weniger geeignet."

Murray zufolge sieht man den Titel eher als Fundament des eigentlichen Spiels an. Letztendlich will man ein Modell schaffen, durch das No Man's Sky kontinuierlich weiterwächst und neue Funktionen erhält.

No Man's Sky - Termin und weitere Details

Erscheinen wird No Man's Sky für den PC und die PlayStation 4 am 22. Juni 2016 sowohl als Download als auch Retail-Version für den Handel.

Neben der Standard-Fassung ist außerdem eine Limited Edition geplant, die in einem Schuber daherkommt und neben dem Hauptspiel ein Steelbook, ein 48-seitiges Artbook, einen exklusiven Comic mit Hintergrundgeschichte, ein dynamisches PS4-Theme sowie das sogenannte Starter Kit enthält.

Die nackte PC-Version lässt sich etwa via GOG.com für €59.99 vorbestellen. Als Mindestsystemanforderungen genannt werden Windows: 7 / 8 / 10, ein Core i3, 8GB RAM, NVidia GTX 480 und 10 GB Speicherplatz.

No Man's Sky ist für PC und seit dem 09. August 2016 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.