Die Fans von No Man's Sky lassen es sich nicht nehmen, ihr Spiel auch nach Monaten noch mit coolen Aktionen zu belohnen. Ein Projekt namens "Galactic Hub" hat nun dank zahlreicher Helfer einen kompletten Sektor des prozedural generierten Universums in eine Karte gepackt. Und dies ist aufgrund der extremen Größe einfach nur erstaunlich.

No Man's Sky - Spieler kreieren Karte eines kompletten Sektors

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 42/531/53
Die Community von No Man's Sky ist immer noch sehr aktiv.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn allein diese Arbeit hat knapp zwei Monate in Anspruch genommen. Zwar existiert das Projekt schon seit Ende letzten Jahres, jedoch hat es erst deutlich mehr Andrang bekommen, als Entwickler Hello Games davon über Twitter berichtete. Inzwischen haben sich knapp 80 Fans von No Man's Sky zusammengefunden, um eine Karte der Galaxie zu erstellen. Allein der erste Sektor hat bereits über 60 Sternensysteme und darin knapp 200 Planeten zu bieten. Will man jetzt noch die einzelnen Ressourcen und Lebewesen auflisten, wird man wahrscheinlich wahnsinnig.

Entdeckungen der Fans

Zu den großen Errungenschaften der No-Man's-Sky-Fans gehört auch die Entdeckung des bislang gigantischsten Kreatur des Spiels. Der "Caesarus" ist dem T-Rex sehr ähnlich und kommt auf eine Gesamtgröße von 8,43 Metern. Von Project Galactic Hub werden wir vermutlich noch viel hören. Ob sie irgendwann den Großteil von No Man's Sky erfassen können, wird sehr spannend anzusehen.

No Man's Sky ist für PC und seit dem 09. August 2016 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.