Geoff Keighley, der vor allem durch die Moderation der Game Awards bekannt ist, hat sich nun in seiner neuen Youtube-Live-Show über No Man's Sky geäußert. Darin redet er über die Entwickler und das Konzept des Erkundungsspiels. Demnach sei eine so riesige Spielwelt nicht immer interessant, weil die Mathematik dahinter dies gar nicht hinbekommt.

No Man's Sky - Moderator Geoff Keighley rechnet mit dem Spiel ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 24/531/53
No Man's Sky bekommt immer mehr Kritik ab.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ich habe mich bislang immer zurückgehalten, wenn es um No Man's Sky ging“, beginnt Keighley seine Rede. „Ich war im Konflikt, weil ich selbst eine Rolle bei dem gespielt habe, was bislang passiert ist. Das letzte Mal als ich Sean Murray gesehen habe, hat er mir gesagt, er würde sich nicht mehr so oft mit mir treffen wollen, da ich ein wenig zu negativ über das Spiel geäußert habe. Sie standen einfach unter einem enormen Druck.“

Mathematik erschafft nicht immer etwas Bedeutendes

Der Fakt, dass ein Team von 15 Leuten so ein Spiel wie No Man's Sky erschaffen hat, ist eine herausragende Leistung. Aber auf der anderen Seite denke ich auch an die Spieler, die etwas anderes erwartet haben als das, was letzten Endes in der Box war. Ich glaube nicht, dass No Man's Sky ein schlechtes Spiel ist. Es ist lediglich unfertig und repetitiv. Einfach, weil Spiele von Storytellern und großen Teams geschaffen werden. Mathematik kann nicht immer etwas mit Bedeutung erschaffen.“

Aber egal, was passiert: Man muss immer ehrlich mit den Spielern sein. Man darf nicht lügen. Und Sean wollte das Geheimnis und das Mysterium des Spiels so sehr geheim halten, dass er dabei das Publikum vergrault hat. Diejenigen von euch, die für das Spiel bezahlt haben, haben jedes Recht enttäuscht zu sein, wenn ihr euch in die Irre geführt fühlt.“

Immerhin scheinen die beiden ihren Streit zumindest beigelegt zu haben. Trotz der harrschen Worte haben sie sich wieder getroffen. Hello Games arbeiten gerade an Updates zu No Man's Sky und Sean Murray will in Keighleys Show im Oktober auftreten.

No Man's Sky - Die verrücktesten und hässlichsten Kreaturen des Universums

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)

Aktuellstes Video zu No Man's Sky

No Man's Sky - Der Blitzwerfer wird vorgestellt18 weitere Videos

No Man's Sky ist bereits für PS4 erhältlich und erscheint voraussichtlich 2016 für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.