Bei No Man's Sky lauern auch Gefahren auf euch. Dabei sind es nicht nur die feindlich gesinnten Aliens oder außerirdischen Monstren, die euch gefährlich werden und euch angreifen können. Es existiert außerdem eine Art Weltraumpolizei im All, die genau aufpasst, dass ihr nicht zu doll in die Natur der Planeten eingreift. Problematisch dabei ist jedoch, dass es eines eurer Hauptaufgaben ist, Ressourcen zu farmen und genau das kann die sogenannten Sentinels bzw. Wächter höchst verärgern und zwar so sehr, dass sie euch angreifen, sobald ihr eines der seltenen Items an euch genommen habt. So, wie sich das anhört, kommt ihr ohnehin nicht um Konfrontationen mit den Sentinels herum: Deshalb haben wir diesen Guide für euch verfasst, der euch erklärt, welche Motivation die Sentinels bei No Man's Sky überhaupt haben, was es mit dem Fahndungslevel auf sich hat und wie ihr sie bekämpfen könnt sowie, was passiert, wenn ihr einen der Sentinels tötet.

No Man's Sky - Der Blitzwerfer wird vorgestellt18 weitere Videos

Ist ja fast schon, wie im echten Leben, naja oder wie bei GTA?: Kaum begeht man eine Straftat, man klaut etwas oder macht Unfug in einem Naturschutzgebiet, dann steigt das Fahndungslevel und die Polizei ist euch dicht auf den Fersen und jagt euch. Ähnlich verhält es sich auch bei No Man's Sky. Die Sentinels achten akribisch darauf, dass ihr euch nicht zu viel auf den fremden Planeten erlaubt. In einigen Situationen solltet ihr schnell agieren, denn Sentinels sind schnell zur Stelle, wenn ihr euch an den Ressourcen, den seltenen Pflanzen und Mineralien, zu schaffen macht – dann beschießen sie euch mit Blasterfeuer. In solch einem Moment heißt es, entweder schnell die Fliege machen oder aber sich dem Gegner stellen, der sich auch gern mal vervielfältigt.

No Man's Sky - Sentinels und Fahndungslevel: Infos zum Kampf gegen die Wächter des Alls

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 50/551/55
No Man's Sky: Bei den Sentinels handelt es sich um künstliche Intelligenzen, die den Weltraum bewachen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

No Man's Sky – Das Fahndungslevel der Sentinels

Auch bei No Man's Sky gibt es eine Art Fahndungslevel. Das bedeutet, wenn ihr auf einem Planeten lebende Lebewesen, zum Beispiel Tiere, angreift und verletzt, dann merken die Sentinels das und werden euch ebenfalls angreifen. Ähnlich verhält es sich, wenn ihr zu viele Mineralien abbaut – auch dann werdet ihr bei No Man's Sky in einen Konflikt mit den Sentinels geraten, der böse enden kann. Häufen sich nun eure Vergehen, dann steigt euer Fahndungslevel und die Wächter werden eine regelrechte Jagd auf euch starten.

Im Falle eines Kampfes könnt ihr auch Sentinels töten bzw. zerstören. Das bringt Positives und Negatives mit sich. Zum einen ist ein Sentinel eine Goldgrube in Sachen Beutefund, andererseits macht das den Stand eures Fahndungslevels nicht wirklich besser. Ihr solltet daher darauf achten, dass euer Fahndungslevel nicht allzu hoch steigt, da sich das Ganze andernfalls noch verschlimmern kann. Ist euer Fahndungslevel zu hoch, dann wird sogar das Militär hinzugezogen und das stellt wahrlich eine Herausforderung dar. Doch vorher informieren die Sentinels die Wächter, erst danach kommt das Militär.

Packshot zu No Man's SkyNo Man's SkyErschienen für PC und PS4 kaufen: Jetzt kaufen:

Ihr seht, ob euer Fahndungslevel steigt, wenn ihr die Anzeige oben rechts auf eurem Bildschirm im Blick behaltet: Dort findet ihr fünf Rauten-Symbole mit einem roten Punkt in der Mitte. Sobald ihr eine Straftat begeht, werden diese Rauten anfangen, zu blinken. Leuchtet auch noch der rote Punkt, dann erhaltet ihr sogar eine Nachricht darüber, dass sich gerade ein Wächter im Einsatz befindet. Blinkt das gesamte Rauten-Symbol leuchtend rot, dann wisst ihr, dass euch die Sentinels entdeckt haben. Dann hat euch vermutlich schon eine Drohne ins Visier genommen. Blinken nun gleich mehrere Rauten rot samt rot leuchtender Punkte, dann werdet ihr sogar schon von mehreren Sentinels bei No Man's Sky angegriffen.

So steigt euer Fahndungslevel bzw. solltet ihr euch bei diesen Taten bewusst sein, dass ihr die Weltraumpolizei verärgert und auf euch aufmerksam macht:

  • Verletzung von Flora und Fauna eines Planeten.
  • Der Abbau von Ressourcen, insbesondere Mineralien wie Eiweißperlen, wird von euch zu stark betrieben.
  • Übermäßiger Abbau von Ressourcen in Steinbrüchen und Fabriken.
  • Überfallen oder Attackieren von Handelskonvois oder Handelsschiffen.
  • Angreifen anderer Raumschiffe.
  • Angreifen von Sentinels → Was vermutlich einer der drastischsten Mittel ist, die Weltraumpolizei gegen sich aufzubringen.

Klar, ist es schwierig, all die oben genannten Dinge zu unterlassen und das sollt ihr ja auch nicht. Dennoch stellt das Provozieren der Sentinels eine Herausforderung dar und dies ist ein spannender Spielaspekt bei No Man's Sky.

Da es natürlich vorkommen kann, dass ihr von wilden, aggressiven Tieren angegriffen werdet, ist es oftmals gar nicht so leicht, keine auf dem Planeten ansässigen Lebewesen anzugreifen. Doch ihr solltet andere Wege finden, als euch dann im Kampf zu verteidigen und das Tier zu töten. Besser ist es, zu flüchten oder aber die Kreatur zu erschrecken. Rennt das Wesen dann davon , dann braucht ihr nicht auf es zu schießen und ihr konntet so die Gefahr abwenden, dass die Sentinels auf euch aufmerksam werden.

No Man's Sky - Sentinels und Fahndungslevel: Infos zum Kampf gegen die Wächter des Alls

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden5 Bilder
Greifen die Sentinels bei No Man's Sky an, dann könnt ihr flüchten oder aber euch dem Kampf stellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sentinels: Welche Waffen haben sie und wie sehen sie aus?

Wie bereits angedeutet, trefft ihr auf verschiedene Typen der Weltraumpolizei bei No Man's Sky. Sie können in unterschiedlichen Formen vorkommen, zum Beispiel:

  • kleine Sentinel-Kampfdrohnen, die sich fliegend fortbewegen
  • größere Roboter, die in der Gegend herumlaufen
  • Roboter-Hunde mit starken Laser-Waffen

Auch der Weltraum an sich wird von Jägern der Sentinels überwacht. Die Sentinels können sich selbst verfielfachen. Es handelt sich bei ihnen um nicht-organische Kampfeinheiten, also künstliche Intelligenzen. Sie wurden von einer bisher unbekannten, intergalaktischen Macht geschaffen. Die Sentinels haben die Aufgabe, das Gleichgewicht im Universum aufrecht zu erhalten. Die Sentinels sind quasi überall und zu jederzeit präsent – seid also vorsichtig.

No Man's Sky - Sentinels und Fahndungslevel: Infos zum Kampf gegen die Wächter des Alls

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 50/551/55
Sentinels- und Wächter-Jäger sind überall. Ihr trefft auf sie nicht nur auf den Planeten, sondern auch mitten im Weltall.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Keine Sentinels auf ungeschützten Planeten

Ja, es gibt tatsächlich auch einige Planeten, die nicht unter dem Schutz der Sentinels stehen. Das bedeutet, dass ihr hier ungehindert Ressourcen abbauen und plündern könnt. Seid dennoch achtsam und bewegt euch zu Beginn trotzdem langsam vorwärts, um euren Fahndungslevel erst einmal zu beobachten. Steigt euer Fahndungslevel nicht, dann seid ihr sicher.

Leider kann nicht so pauschal gesagt werden, welche Planeten nicht unter der Kontrolle der Sentinels stehen oder mit einem passiven Wächter-Level ausgestattet sind. Das könnt ihr nämlich erst erfahren, wenn ihr auf der Oberfläche des Planeten gelandet seid, weil dann eine Anzeige mit Informationen erscheint. Steht dann unten links bei „Wächter“ „passiv“, dann bedeutet das, dass der Planet zwar von den Sentinels bzw. Wächtern überwacht wird, allerdings greifen diese erst ein, sobald ihr schwere Straftaten begeht.

No Man's Sky - Sentinels und Fahndungslevel: Infos zum Kampf gegen die Wächter des Alls

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 50/551/55
Sobald ihr auf einem neuen Planeten landet, erscheint eine Anzeige mit Infos über die Beschaffenheit des Planeten. Unten links seht ihr auch, ob die Wächter passiv oder aktiv auf jenem Planeten unterwegs sind.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegen Sentinels kämpfen – Ein paar Kampftipps

Wenn euch die Sentinels oder Wächter entdeckt haben und angreifen, dann bleiben euch lediglich zwei Möglichkeiten: Flüchten oder kämpfen. Ihr solltet zunächst versuchen, die feindlichen Drohnen abzuschießen, da ansonsten immer mehr von ihnen auftauchen werden und irgendwann werdet ihr der Sache nicht mehr Herr. Ebenso verhält es sich mit den Jägern im Weltraum, die wie symmetrische, dreieckige Raumschiffe aussehen.

Oftmals ist ein Kampf unausweichlich, sobald euch die Kampfeinheiten ins Visier genommen haben. Ähnlich ist es übrigens bei einem Angriff von Weltraumpiraten. Dann bleibt euch nur die Chance, alle Jäger zu zerstören oder aber ganz schnell zu flüchten und den Warp-Antrieb an eurem Raumschiff einzusetzen.

Entscheidet ihr euch fürs Flüchten, dann werden euch die Kampfeinheiten der Sentinels vermutlich schnell aus den Augen verlieren. In der Regel seht ihr dann vor euch bläuliche Symbole, die wie Augen aussehen. Sie zeigen euch an, wie viele Sentinels oder Wächter euch derzeit noch verfolgen und wo sie sich gerade aufhalten.

No Man's Sky - Sentinels und Fahndungslevel: Infos zum Kampf gegen die Wächter des Alls

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 50/551/55
Kampf oder Flucht? Wie entscheidet ihr euch, wenn die Wächter bei No Man's Sky angreifen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie könnt ihr den Sentinels und Wächtern entkommen?

Es ist wirklich nicht leicht, bei No Man's Sky die Sentinels nicht zu verärgern. Ihr habt maximal die Möglichkeit, den Abbau gewöhnlicher Ressourcen zu betreiben. Doch sobald ihr euch an seltenen Items zu schaffen macht, werden euch die Sentinels attackieren. Es gibt aber noch einen Trick. Manchmal trefft ihr auf Handelskonvois, die gerade von Weltraumpiraten attackiert werden. Helft ihnen und rettet die Händler. Damit erarbeitet ihr euch eine Art Loyalität und könnt möglicherweise Minen beim Abbau selbst auf jenen Planeten abchecken, auf denen die Sentinels diese eigentlich kontrollieren.