Gleich zu Beginn von Nioh werdet ihr euch für einen der drei Schutzgeister entscheiden müssen. Doch keine Sorge, die anderen beiden Starter-Pokémon… Nein, Moment mal… Starter-Schutzgeister, werdet ihr im Verlauf des Spiels dennoch freischalten können. In unserem Artikel listen wir alle dieser Spirits auf und nennen euch ihre Fundorte. Anschließend erklären wir euch, warum wir ein paar davon als die besten Schutzgeister bezeichnen würden.

Nioh - Kodamas - "Enthüllung des Dämonenkönigs"20 weitere Videos

Die Geister der Tiere sind sehr nützliche Begleiter, während eurer actionreichen Abenteuer bei Nioh. Insgesamt könnt ihr euch zwischen 22 Guardian Spirits entscheiden, doch dabei haben, dürft ihr gleichzeitig lediglich einen. Eine schwere Entscheidung, denn sie verfügen über diverse Boni, die wir am liebsten alle gerne gehabt hätten (ganz abgesehen vom Thema „It’s all about style“, denn cool sehen sie auch noch aus).

Nioh – Schutzgeister erklärt

Schutzgeister haben viele positive Boni, mit welchen sie euch stärken. Sobald es euch gelingt, die Tierchen freizuschalten, könnt ihr diese Vorzüge im Menü sehen. Am Schrein ist es euch möglich, die Spirits auszutauschen. Generell schaltet ihr alle Schutzgeister frei, indem ihr Missionen und Nebenmissionen abschließt. Ein großer Vorteil der Begleiter, ist der Buff auf die belebte Waffe. Es wirkt sich nicht bloß stärkend auf eure Waffe aus, sondern macht euch unverwundbar.

Wichtig: Aktiviert den Buff der belebten Waffe nur dann, wenn ihr ihn auch braucht. Damit ihr den Buff eures Schutzgeistes auslösen könnt, müsst ihr erstmal durch Kills und Loot die runde Anzeige füllen. Noch viel wichtiger: Ihr könnt den „Zauber“ etwas strecken, indem ihr Gegner tötet. Das lässt euch die Leiste wieder leicht füllen.

Drückt hierfür gleichzeitig die Tasten Kreis und Dreieck. Eure Lebensleiste wird für eine begrenzte Zeit ersetzt. An ihrer Stelle seht ihr die Anzeige des aktivierten Buffs der belebten Waffe. Ab jetzt teilt ihr stärkere Angriffe aus und könnt nicht verletzt werden. Allerdings gehen alle Treffer, die ihr einkassiert, von der Leiste des Buffs ab. Da ihr diesen allerdings solange wie möglich behalten wollt, solltet ihr weiterhin blocken und ausweichen, um keinen Schaden einzustecken.

Nioh - Schutzgeister finden und den besten wählen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 20/221/22
Nioh - Schutzgeister: Welchen der drei Starter habt ihr gewählt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Euch ist vielleicht schon aufgefallen, dass eure tierischen Gefährten in verschiedenen Farben auftauchen. Insgesamt gibt es fünf unterschiedliche Farben, die den Elementen zugeteilt werden. So sieht die Einteilung aus:

  1. Blitz = Gelb
  2. Wind = Grün
  3. Erde = Lila
  4. Wasser = Blau
  5. Feuer = Rot

In eurer kompletten Sammlung finden dann jeweils 5 Wasser- und Wind-Schutzgeister Unterkunft sowie jeweils 4 Feuer-, Erde- und Blitz-Tierchen. Mit diesen Elementen könnt ihr dann eure Waffen verstärken.

Fundorte aller 22 Schutzgeister

Da die kleinen Tiergeister als Belohnung für den Abschluss von Haupt- und Nebenmissionen vergeben werden, könnt ihr sie praktisch nicht verpassen. Die folgende Tabelle nennt euch die Missionen, nach welchen ihr die Guardian Spirits bekommt und zeigt, welchen Elementen sie zugeordnet werden. Ihre gesamten Attribute seht ihr im Spielmenü, sobald ihr die Schutzgeister gefunden habt. Für eine komplette Übersicht könnt ihr euch auch auf die Wiki zu Nioh begeben.

SchutzgeisterElementeFundorte
Atlas BärBlitz“Samurai aus Sawayama” in Omi (Hauptquest - Stufe 127)
Aya-KomoriWind“Die Verschwörer” in Chugoku (Nebenquest - Stufe 45)
Daiba-WashiWindAls Starter oder nach “Die drei zornigen Götter” in Chugoku (Nebenquest - Stufe 31)
EnkoFeuer“Der Rote Oni von II” in Kinki (Nebenquest - Stufe 58)
Fuse-UshiErde“Tief in den Schatten” in Kyushu (Hauptquest - Stufe 12)
GenbuWasser“Das Erbe” in Omi (Nebenquest - Stufe 132)
GyokutoBlitz“Erinnerung an Todeslilien” in Tokai (Hauptquest - Stufe 78)
Hi-NezumiFeuer“Erbe der Nioh” in Chugoku (Nebenquest - Stufe 43)
IsonadeWasserAls Starter oder nach“Die drei zornigen Götter” in Chugoku (Nebenquest - Stufe 31)
ItokuriErde“Spinnennest-Festung” in Kinki (Hauptquest - Stufe 47)
IzunaWind“Ein entweihter heiliger Berg” in Omi (Hauptquest - Stufe 120)
KarajishiBlitz“Sekigahara” in Sekigahara (Hauptquest - Stufe 103)
KatoFeuerAls Starter oder nach “Die drei zornigen Götter” in Chugoku (Nebenquest - Stufe 31)
MizuchiWasser“Kanbei und der Fürst” in Kyushu (Nebenquest - Stufe 18)
Narikama TanukiErdeBeim Übergang von Tokai nach Sekigahara
SaoirseWasser“Enthüllung des Dämonenkönigs” in Omi (Hauptquest - Stufe 135)
Heiliger HirschErde“Der Held des Ostens” in Tokai (Nebenquest - Stufe 93)
SuzakuFeuer“Unsterbliche Flamme” in Sekigahara (Hauptquest - Stufe 96)
Tengen KujakuWind“Enthüllung des Dämonenkönigs” in Omi (Hauptquest - Stufe 135)
UsurahichoWasser“Fallender Schnee” in Kinki (Hauptquest - Stufe 55)
Vereinte RaikenBlitz“Herausforderung des unübertroffenen Kriegers des Westens” in Kyushu (Nebenquest - Stufe 27)
YatagarasuWind“Der Beobachter in der Dunkelheit” in Sekigahara (Nebenquest - Stufe 115)

Nioh - Schutzgeister finden und den besten wählen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Wenn ihr euch für euren Guardian Spirit entschieden habt, wird er euch im Menü angezeigt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die besten Schutzgeister auswählen

Nachdem ihr jetzt das Wichtigste über die tierischen Begleiter erfahren habt, solltet ihr auch daraus ableiten können, dass es von der Situation abhängt, welcher der Schutzgeister der Beste ist. Dennoch kann es Vorlieben geben und besonders innerhalb eines Elements, kann man sich anhand der Boni einen Lieblingsgeist aussuchen. Wir haben ein wenig in der Redaktion herumgefragt und die Antworten fielen sehr unterschiedlich aus.

Unser Kollege Christopher Bahner von GIGA empfiehlt für den Anfang „Vereinte Raiken“, weil die Werte gut ausbalanciert sind. Unser Kollege von Spieletipps empfiehlt für den Anfang „Fuse-Ushi“, da dieser euer Leben erhöht und den Schutz steigert. Bis man sich eingespielt hat, kann der Stier einem mit den Boni das Leben retten. Ich persönlich habe auf „Itokuri“ gesetzt, denn mein Glück schnellte dadurch in die Höhe. Die Drop Rate erhöht sich auch enorm und ihr könnt die gewonnenen Items nutzen, um sie zu verkaufen oder zu zerlegen. Dadurch könnt ihr euch verbesserte Materialien herstellen lassen und eure Ausrüstung stärken. Weitere Tipps könnt ihr in einem weiteren Guide nachlesen.

Habt ihr schon eine Weile Nioh gespielt, dann hinterlasst uns eure Empfehlungen für die besten Schutzgeister und verratet uns und unseren Lesern, weshalb ihr sie so nützlich fandet. Im späteren Verlauf des Spiels werden sich die Vorlieben ändern und ihr werdet neue Lieblingsgeister finden. Haltet uns gerne auf dem Laufenden.