Nintendo hat mit der Switch mal wieder für Innovation gesorgt - doch haben sie?

Nintendo Switch - Was Nintendo kann, konnte dieser chinesische Hersteller schon vor einem Jahr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Na sowas, hat da jemand ein wenig beim Design abgeschaut?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendo kocht mal wieder sein eigenes Süppchen, anstatt sich an der "Konkurrenz" Microsoft und Sony zu orientieren. Aber das bedeutet offenbar nicht, dass sich Big N nicht anderweitig inspirieren lassen hat. Denn manch einem kam die Enthüllung der Nintendo Switch nur allzu bekannt vor.

Morphus X300

Denn der chinesische Hersteller Aikun Electronics hatte bereits im vergangenen Jahr ein Android Gaming-Tablet auf den Markt gebracht, das vom Design der Switch in einem Punkt besonders ähnelt: bei den abnehmbaren Controller-Segmenten. Ansonsten handelt es sich beim 299 Dollar teuren Morphus X300 um ein 3D-Gaming-Tablet mit recht brauchbaren Spezifikationen: 8 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 und 3D-Funktion für Spiele und Filme, Octa-Core ARM Cortex-A7 1, 7Ghz, Octa Core GPU PowerVR, 2GB RAM, 32GB / 64GB Flash-Speicher, Dual Wi-fi 2,4 / 5,0 GHz. Und wichtiges Detail: Die Morphus X300 hat genügend Saft für rund fünf Stunden Spielspaß, bei Nintendo steht diese wichtige Information für ein Handheld noch aus.

Youtube Italia hatte bereits im Oktober vergangenen Jahres auf der Global Sources Electronics Show in Hong Kong einen Blick riskiert und sich Aikun Eletronics' Morphus Y300 genauer angesehen:

Ein weiteres Video

Und hier noch das offizielle Video von Hersteller Aikun Electronics:

Ein weiteres Video

Virtual Reality - Ein unerreichbarer Traum? Die bewegte Geschichte der Virtual-Reality-Headsets

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)