Die Nintendo Switch wird ab Herbst einen Abo-Service für die Online-Anbindung einführen, der auch den Voice-Chat der Konsole umfasst. Nun haben die Macher aber bekannt gegeben, dass dieser nicht, wie bei PS4 und Xbox One, über ein Headset geregelt wird. Stattdessen soll es eine Smartphone-App geben, über die ihr mit euren Freunden chattet.

Nintendo Switch - Voice-Chat wird über Smartphone-App genutzt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Voice-Chat per Handy-App? Na, ob sich das durchsetzt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir stellen einen umfassenden Online-Services bereit, der auf einem Abo basiert“, so Reggie Fils-Aime, der Präsident von Nintendo of America. „Dieser beinhaltet nicht nur die Möglichkeit für den Multiplayer, sondern auch den Voice-Chat, den wir durch eine globale App bereitstellen. Anstatt ein klobiges Gamer-Headset zu tragen, könnt ihr das Ganze direkt über euer Smartphone erleben und die normalen Kopfhörer eures Mobilgerätes nutzen. Wir denken, dass dies eine ziemlich tolle Lösung ist. Das sind die Möglichkeiten, die wir mit einem Abo-Modell sehen.“

Erfolgloses Second-Screen-Erlebnis

Diese Lösung dürfte wohl nur den wenigsten Gamern gefallen. In den letzten Jahren gab es immer wieder Second-Screen-Apps, die zusätzliche Inhalte beim Spielen vermitteln wollten. Kaum eine App hat es länger als ein paar Wochen auf den Geräten der User geschafft. Ob sich dies beim Voice-Chat der Nintendo Switch ändert, bleibt abzuwarten. Normalerweise legen die User mehr Wert auf einfaches Plug-and-Play. Eine zusätzliche App, die auch noch über das Smartphone betrieben wird, ist da eher kontraproduktiv.

Wollt ihr mit der Nintendo Switch online spielen? Folgt dem Link, um zu erfahren, was möglich ist.