Vor wenigen Tagen haben einige Programmierer tief in das Innere der Nintendo Switch geleuchtet und dabei eine Entdeckung gemacht. Sie haben ein Golf-Spiel aus NES-Zeiten ausgestöbert, dass sich nur über Umwege starten lässt. Dabei könnte es sich um einen Tribut an den verstorbenen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata handeln.

Nintendo Switch - Verstecktes Golf-Spiel lässt sich nur an Iwatas Todestag starten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 12/131/13
Das Golf-Spiel der Nintendo Switch ist vermutlich ein Tribut an den verstorbenen Satoru Iwata.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Seite Ars Technica berichtet, lässt sich dieses Spiel nämlich auch starten, wenn man die Systemdateien der Nintendo Switch nicht künstlich verändert. Demnach müsste die Systemuhr nur auf dem 11. Juli stehen. Am 11. Juli 2015 ist der Nintendo-Präsident Satoru Iwata aufgrund eines bösartigen Tumors verstorben. Wie ein Video zeigt, muss man nun beide Joy-Con-Controller an diesem Datum so vor sich halten, wie es einst Iwata mit seinen Händen in den diversen Nintendo-Direct-Livestreams tat. Daraufhin ertönt das japanische Wort für "Direct" und das Golf-Spiel wird gestartet.

Tribut erst wieder im nächsten Jahr

Erst 2018 wäre dies wieder mit einer regulären Nintendo Switch überprüfbar. Laut diversen Quellen soll es aber mit einer Konsole funktionieren, die noch nicht ans Internet angeschlossen wurde. Aus diesen Versuchen stammt auch das Video, dass ihr weiter oben über den Link finden könnt. Bislang hat sich Nintendo noch nicht dazu geäußert, warum dieses Spiel sich über Umwege starten lässt. Aufgrund des Datums und der Geste lässt sich aber leicht darauf schließen, dass es sich um ein Tribut an den verstorbenen Firmenpräsidenten handelt. 2015 ging eine Welle der Trauer durch die Gaming-Branche, als bekannt wurde, dass Satoru Iwata nicht mehr unter uns weilt.