Schon kurz nach dem Release der Nintendo Switch gab es erste Emulatoren, die angeblich The Legend of Zelda: Breath of the Wild auf dem PC abspielen konnten. Seitdem mehren sich die Berichte und Einträge zu solchen vermeintlichen Emulatoren. Doch nun warnt eine US-Behörde davor, dass es sich dabei nur um Betrüger handelt.

Nintendo Switch - US-Behörde warnt vor Emulatoren und Betrügern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 11/351/1
Emulatoren für die Nintendo Switch? Laut FTC nur Betrügereien.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die FTC (Federal Trade Commission) warnt, dass es keine Emulatoren für die Nintendo Switch gibt. Will man so eine Datei herunterladen, zieht man in vielen Fällen Schadsoftware auf den eigenen Rechner. In anderen Fällen wiederrum gibt man durch angebliche Umfragen wertvolle, private Informationen an die Betrüger weiter. Zudem gibt die Behörde Tipps, wie man am besten über die Zeit ohne die eigene Nintendo Switch hinweg kommt und sich von Betrügereien mit Emulatoren fernhält.

So schützt ihr euch vor Betrügern

Laut der FTC soll man sich von Emulatoren, die angeblich die Nintendo Switch unnötig machen, schnell abwenden. Vor allem dann, wenn eine Umfrage gestartet wird, um den Download zu nutzen. Zudem soll man sein Antivirenprogramm auf dem aktuellen Stand halten, um möglichst großen Schutz zu erfahren. Und wer noch keine Nintendo Switch besitzt, soll sich zu Freunden begeben und dort spielen, bis man seine Hände an einen Nachschub der neuen Hardware bekommt.