Die Nintendo Switch ist recht klein und knackig und für einen Mix aus Handheld und Konsole mit einer recht geringen Akkulaufzeit ausgestattet. Da kann es schon mal passieren, dass der eine oder andere sich fragt, ob man den Akku austauschen kann. Vielleicht gibt es ja auch andere Möglichkeiten, die Akkulaufzeit zu verlängern, ohne den Akku austauschen zu müssen?

Nintendo Switch - Präsentation 2017: 1 - 2 Switch (Das können die Controller)

Falls ihr euch diese Fragen stellt, wollen wir euch hier die bisher bekannten Informationen liefern. Die Nintendo Switch verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 4310 mAh und die mitgelieferten Joy-Con-Controller werden mit Akkus der Kapazität 525 mAh betrieben. Das alles könnt ihr in den Hardware-Spezifikationen nachlesen. Dort werdet ihr allerdings nichts dazu finden, wie man den Akku selbst austauschen kann.

Nintendo Switch – Akku austauschen: Kann ich es selbst tun?

Nintendo Switch - Akku austauschen und länger spielen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Kann man bei der Nintendo Switch den Akkus austauschen? Was glaubt ihr?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf diese Frage gibt es eine klare Antwort. Ihr könnt die Akkus der Nintendo Switch nicht selbst austauschen. Zumindest nicht offiziell. Sie sind fest eingebaut und lassen sich ohne daran rumzuschrauben und auseinanderzunehmen nicht entfernen. Nintendo bietet netterweise den Service an, den Akku auszutauschen – bezahlen müsst ihr dafür aber selber. Klar, gibt es Fälle, bei denen die Kosten übernommen werden, doch bei Controllern ist der Fall wirklich selten, denn Verschleiß wird in den Garantieleistungen nicht berücksichtigt. Wollt ihr den Akku also austauschen, so müsst ihr entweder ins Portemonnaie greifen oder warten, bis etwas anderes passiert.

Die technisch begabten User unter euch, werden sich vermutlich bei solchen Themen auskennen und bereits an einigen Konsolen geschraubt haben. Oder ihr kennt jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt… usw. Es ist eine Frage der Zeit, bis ihr bei ebay einen Akku kaufen könnt, um ihn selbst einzubauen. Doch auch das ist mit Gefahren verbunden. Macht ihr es nämlich in der Garantiezeit, dann riskiert ihr, jeglichen Anspruch auf Leistungen zu verlieren. Nach Ablauf der Garantiezeit heißt es dennoch nicht „Start frei zum Akku-Austausch“, denn wenn ihr euch mit dem Thema nicht auskennt, dann könnt ihr viel mehr kaputt machen, als ihr wieder reparieren würdet.

Eine weitere Möglichkeit wird sicherlich mit der Zeit aus dem Boden sprießen: Konsolenprofis, die als Dritter solche kleinen Reparaturen möglicherweise günstiger anbieten werden, als Nintendo selbst. Hier heißt es dann wieder vergleichen und den Besten suchen. Doch was könnt ihr bis dahin tun?

Akku austauschen? Ach was! Es geht auch anders

Ist der Akku der Nintendo Switch nicht kaputt, sondern einfach nur zu schnell leer, dann müsst ihr ihn nicht unbedingt gleich austauschen. Ihr könnt doch erstmal dafür sorgen, dass die Batterie im Gerät einfach wieder aufgeladen wird. Da bietet sich eine gute alte Methode an: Die Powerbank. Es gibt mittlerweile Anbieter, die in ihren Angeboten direkt angeben, dass ihre Powerbank für die Nintendo Switch gedacht ist und wir stehen noch am Anfang dieser Geschichte. Wichtig ist, dass der USB-Anschluss den Typen C trägt und natürlich ist eine hohe Anzahl an mAh super. Folgende Modelle können wir als Beispiel nennen:

  1. iMuto – USB-C Powerbank für Nintendo Switch (16750mAh)(31,99 Euro): iMuto selbst gibt bei Amazon an, dass sich diese Powerbank gut eignet, doch wir sind bei unserer Suche auf ein weiteres Gerät dieser Firma gestoßen. Der iMuto 30000mAh externe Akku (47,99 Euro) kostet zwar etwas mehr, bietet allerdings beinahe das Doppelte an mAh. Die Bewertungen beider Geräte überzeugen aber auf ganzer Linie.
  2. Jackery – Quick Charge 2.0 20100 mAh (43,99 Euro): Wenn ihr Glück habt und schnell zugreift, bekommt ihr das Gerät aktuell wesentlich günstiger.
  3. AUKEY – USB C Externer Akku 30000mAh (50,99 Euro): Hier haben wir einen recht hohen Preis, doch dafür viele mAh. Um den Akku einer Nintendo Switch aufzuladen, bietet sich diese Powerbank sehr gut an und ihr müsst keinen Akku austauschen.

Momentan ist eine Powerbank die einzige Lösung, wenn ihr auf der Nintendo Switch länger spielen wollt. Eigentlich ist es nichts Neues, dass man Akkus von Controllern oder Handhelds nicht einfach austauschen kann. Was haltet ihr davon? Habt ihr sowas schon mal selbst gemacht oder würdet ihres euch zutrauen?