Die Nintendo Switch ist seit mehr als einem halben Jahr auf dem Markt und schlägt sich ziemlich gut. Allerdings fehlen den meisten Spielern immer noch ausreichend Games, um die Plattform langfristig interessant zu machen. Abhilfe könnte es schon bald aus dem Hause Square Enix geben.

Nintendo Switch - Square Enix will sich voll auf die Konsole stürzen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 11/351/1
Square Enix will sich in Zukunft deutlich stärker auf die Nintendo Switch stürzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Final-Fantasy-Entwickler haben laut dem Reporter Takashi Mochizuki in ihrem Quartalsbericht eine Fokussierung der Nintendo Switch hervorgehoben. Demnach wäre die allgemeine Architektur der Switch ähnlich wie die der PS4 und der Xbox One. Man müsse nur ein paar Anpassungen machen, aber Multiplattformtitel wären kein Ding der Unmöglichkeit. Für Square ist die Konsole von Nintendo der perfekte Platz, um "middle-range games", also Spiele, die kein Triple-A-Budget haben, herauszubringen. Diese - so Square Enix selbst - wären ein Steckenpferd des eigenen Unternehmens. Solche Spiele sollen dann, neben der PS4 und Xbox One, auch auf der Switch erscheinen.

Final Fantasy XV für die Switch

Seit Monaten wird darüber spekuliert, ob der Rollenspielgigant Final Fantasy XV auch eine Version für die Nintendo Switch bekommt. Square Enix will im Quartalsbericht keine IP für die Konsole ausschließen. Die Frage steht also immer noch im Raum. Gerade Multiplattformspiele sind es noch, die der Switch fehlen. Damit sich die User nicht anhand der Plattform für ein Spiel entscheiden müssen, sondern da spielen, wo es ihnen am meisten Spaß macht und am einfachsten für sie ist.