Die Nintendo Switch dürfte enorm viel Spaß bei den Spielern abgeliefert haben. Doch dass die Konsole eines Tages auch einen Mann auf sein Krankheitsbild hinweisen würde, hätte sich sicherlich niemand denken können. So erging es nun einem Spieler, der regelmäßig Schmerzen beim Zocken hatte.

Dass die Nintendo Switch Tumore aufdecken kann, hätte sicherlich niemand gedacht.

Der Nintendo-Switch-Besitzer namens Chris hat seine Geschichte auf Reddit erzählt. Seitdem er die Konsole hat, hat er einen Schmerz verspürt, wenn die Joy-Cons vibriert haben. So kam es dazu, dass er bei Mario Kart 8. Denn dort vibriert der Controller jedes Mal, wenn eine Münze eingesammelt wird. Irgendwann war ihm der Schmerz zu anstrengend und er ließ die Nintendo Switch samt Spielen links liegen. Als einige Monate später seine Freunde für eine Partie Mario Kart 8 vorbeikamen, probierte er das Ganze wieder aus. Der Schmerz war nun jedoch viel schlimmer und Chris war endlich dazu bewegt worden, zum Arzt zu gehen. Dort stellte sich heraus, dass er einen Tumor in seiner Handfläche hat.

Glück im Unglück

Dabei scheint es sich jedoch um einen gutartigen Tumor zu handeln. Die Chance, dass Chris nach einer OP weiter behandelt werden muss, liegt bei unter fünf Prozent. Die Operation wird bereits in der kommenden Woche stattfinden. Wir wünschen auf jeden Fall eine schnelle Genesung und alles Gute!