Die Nintendo Switch wird definitiv einen Ableger der Pokémon-Reihe spendiert bekommen. Nun gibt es erste Hinweise darauf, wie dieser heißen könnte. Wie bei der Serie üblich, gibt es wieder zwei verschiedene Versionen, die nun im Markenrechtsamt der Europäischen Union aufgetaucht sind. Doch sind diese wirklich echt?

Ist der Pokémon-Leak nur ein Fake?

Seit dem 2. Januar 2018 finden sich Pokémon 1 und Pokémon 0 unter den Eintragungen von Nintendo. Dazu gesellen sich gleich passende Logos, die ziemlich echt aussehen und schon jetzt Lust auf mehr machen. Zudem stimmt die Anwaltskanzlei mit den anderen Einträgen des Unternehmens überein. Doch während viele User an die Echtheit dieser Einträge der EUIPO glauben, gibt es Grund zum Zweifeln. Wie die Seite PokéFans berichtet, lassen sich die beiden Einträge nicht mehr auf der Seite finden.

Pokémon im Binärsystem

Die angeblichen Leaker sagen, dass diese kurz nach dem Leak entfernt wurden, um die beiden Titel möglichst geheim zu halten. Allerdings lassen sich auch keine Archiv-Webseiten mit den Infos finden. Stattdessen führt der bereitgestellte Link zu einer Seite, die sehr danach aussieht, als hätte man sie selbst erstellt.

Wirklich sicher können wir uns aktuell also noch nicht sein. Angeblich wird im Januar 2018 noch ein Nintendo-Direct-Livestream stattfinden. Dieser wird dann - wenn er denn wirklich stattfinden sollte - hoffentlich Licht ins Dunkle bringen. Erste Leaks, über die wir bereits gestern berichtet haben, umfassen unter anderem GTA V und Red Dead Redemption für die Nintendo Switch.